weather-image
14°

Italien ist Weltmeister

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Früh übt sich ...: Tim Hartmann in Aktion. (Foto: S. Brach)

Ein tolles Ereignis für Teilnehmer und Zuschauer gleichermaßen war die Mini-WM des SV Erlstätt, die heuer zum 14. Mal ausgetragen wurden. Mehr als 50 Buben und Mädchen im Alter von vier bis elf Jahren tummelten sich auf der Sportanlage des SVE.


Die Mini-WM bietet den aktiven Kickern die Möglichkeit, sich unter Wettkampfbedingungen mit anderen Nachwuchsfußballern zu messen. Gleichzeitig können fußballbegeisterte Buben und Mädchen ohne Vereinszugehörigkeit in das Training beim SVE hineinschnuppern.

Anzeige

Die Teams, die sich aus aktiven G-, F- und E-Junioren, Kindergartenkindern und Kindern aus Erlstätt und Umgebung zusammensetzten, wurden vor Beginn der Mini-WM von Organisator Markus Felix in die Mannschaften Deutschland, Brasilien, Italien und Ghana aufgeteilt. Jedem Teilnehmer wurde ein aktueller Nationalspieler zugeordnet. So waren in Erlstätt unter anderem Bastian Schweinsteiger, Neymar, Mario Balotelli oder Kevin-Prince Boateng auf dem Platz zu bewundern.

Betreut wurden die Nachwuchskicker von den Trainern Christian König, Michael Aicher, Franz Klauser, Gregor Rosenegger, Tobias Klauser, Bernhard Oberauer, Johannes Gerwald, Julius Kumpfmüller und Philipp Schützinger. Geleitet wurden die Partien in souveräner Manier von Herbert Artmann.

Nachdem alle umgezogen waren und auch bei den Jüngsten (vier Jahre) die Schnürsenkel gebunden und die Trikots in der Hose verstaut waren, marschierten die Teams mit ihren Landesfahnen ein. Danach erklangen die original Nationalhymnen der teilnehmenden Länder.

Im Anschluss gab es spannende und gute Fußballspiele zu sehen. Nach den Vorrundenpartien führte Brasilien die Tabelle vor Italien und Ghana an. Gastgeber Deutschland musste sich mit dem vierten (und letzten) Platz begnügen.

Im »kleinen Finale« standen sich Ghana und Deutschland gegenüber. »Schweinsteiger und Co.« setzten sich mit 2:1 durch und revanchierten sich damit für die 3:0-Niederlage, die sie gegen Ghana in der Vorrunde erlitten hatten.

Im Endspiel kam es zur Begegnung der ungeschlagenen Brasilianer gegen Italien. Viele hatten mit einem Sieg der Brasilianer gerechnet, aber Italien hatte sich die Kräfte anscheinend bis zum Endspiel besser eingeteilt. Nach der 1:0-Führung wurde der berühmte »italienische Beton« angerührt, sodass dieses Ergebnis auch beim Schlusspfiff noch Bestand hatte. Der Jubel der »Azzurri« und ihrer Fans war natürlich riesig.

Im Anschluss wurden die Besten aus jedem Jahrgang mit Pokalen ausgezeichnet: Benjamin Miller, Niklas Alversammer, Lisa Kvapil, Patrick Unterreiner, Tim Hartmann und Felix Maier. Die Tagesbestzeit erdribbelte sich Lukas Strohmayer mit 31,10 Sekunden. Außerdem gab es für jeden Teilnehmer bei der Siegerehrung noch einen schönen Preis.

Durch die hervorragende Zusammenarbeit der Trainer, der Fußballabteilung, der Eltern und der vielen Helfer war auch die Mini-WM 2013 des SV Erlstätt wieder für alle Beteiligten ein Erlebnis. Auch im nächsten Jahr soll das Turnier wieder ausgetragen werden.

Wer darüber hinaus einmal bei den Erlstätter Junioren mittrainieren möchte, kann sich beim Jugendleiter Markus Felix unter Telefon 0861/16 49 62 melden. Die Kleinfeldjunioren trainieren bis zu den Ferien jeweils montags ab 17.30 Uhr (Jahrgänge 2006 und jünger) sowie dienstags um 17.15 Uhr (Jahrgänge 2002 bis 2005). M.F.