weather-image
18°

Inzeller »Kart-Kids« im Pech

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die »Kart-Kids« des SC Inzell (von links) Fabian Klotzek, Michaela Einöder, Jule Kaulas und Max Huber.

Die »Kart-Kids« des AC Inzell starteten jetzt bei der Südbayerischen Mannschaftsmeisterschaft des ADAC im Jugendkart-Slalom in Sonthofen. Ziel war der Aufstieg in die Erste Liga. Doch die heimischen Nachwuchs-Motorsportler waren nicht vom Glück begünstigt.


Aufgrund eines verletzungsbedingten Ausfalls machten sich nur vier Kartfahrer auf den Weg nach Sonthofen. Dort regnete es in Strömen. Der Veranstalter hielt für beide Ligen einen eigenen, sehr flüssigen Kurs mit »Schweizer« (Slalom), »Breze« (Achter), »Z-Gasse«, Spurgassen und Ypsilon parat. In der Zweiten Liga starteten zehn Mannschaften, in der Ersten Liga waren es 19.

Anzeige

Jede Mannschaft stellt einen Fahrer je Altersklasse. Für Max Huber vom AC Inzell war es das erste Mannschaftsrennen. Dementsprechend groß war die Nervosität bei dem Neunjährigen. Im ersten Durchgang warf er zehn Poller um. In der Klasse III (12 bis 13 Jahre) startete Jule Kaulas aus Piding für den AC Inzell. Sie absolvierte zwei fehlerfreie Läufe und erreichte in der Einzelwertung die Ränge acht und zehn. Michaela Einöder aus Bergen trat in der Klasse IV der 14- bis 15-Jährigen an. Mit zwei Strafsekunden wurde sie Siebte.

Als letzter Fahrer des AC Inzell ging Fabian Klotzek auf den Parcours. Trotz zweier fehlerfreier Wertungsläufe war nur Rang sieben drin. So schaffte der AC Inzell in der Mannschaftswertung den erhofften Aufstieg in die Erste Liga nicht. Es siegte Gastgeber MSG Sonthofen vor dem MC Weilheim und dem MSC Lechbruck. In der Ersten Liga war der MSC Ohlstadt erfolgreich. Er verwies den MSC Marktoberdorf und den MC Diessen auf die weiteren Plätze.

Der nächste Kartslalom findet am 7. September in Wasserburg statt. Dann soll es für die »Kart-Kids« wieder besser laufen.