weather-image
13°

»Intensive Trainingseinheiten« für die U 21

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Beim Start zur Mountainbiketour an den Chiemsee: Serge Gnabry (SV Werder Bremen), Yannick Gerhardt (VfL Wolfsburg) und der Neu-Berliner Davie Selke (von links). (Foto: Donhauser)

Vor der U-21-Europameisterschaft absolviert die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wieder einmal ein neuntägiges Trainingslager im Chiemgau.


Trainer der Truppe ist der 1996-Europameister Stefan Kuntz, der die Mannschaft über alles lobt. »Wir haben einen tollen Teamgeist«, sagt der frühere Toptorjäger des 1. FC Kaiserslautern. Kuntz bereitet sich mit der Mannschaft akribisch auf das Turnier in Polen im Grassauer Sportpark mit dem angrenzenden Sporthotel Achental Resort vor.

Anzeige

Es wurden intensive Trainingseinheiten im Stadion des Kreisklassisten ASV Grassau durchgeführt, aber auch Teambuilding-Maßnahmen waren angesagt. Zudem wurden zwei Testspiele absolviert. Diese gewannen die Kicker von Stefan Kuntz mit 4:0 gegen eine Studentenauswahl und mit 5:0 gegen den Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim. Gespielt wurde am Dienstagabend unter strömenden Regen je zweimal 30 Minuten.

»Von mir aus könnte es morgen losgehen«

Am Mittwoch stand etwas Regeneration auf dem Programm. Die Spieler Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg), Maxi Philipp (SC Freiburg), Davie Selke (RB Leipzig) und Trainer Stefan Kuntz stellten sich zudem bereitwillig in der Runde den Fragen der Journalisten. »Die Festplatte nach der anstrengenden Saison mit der Relegation ist nun wieder leer«, sagt Maxi Arnold, der auch Kapitän der Truppe ist. »Wir haben alle ein Ziel, von mir aus könnte es morgen losgehen.«

Arnold bezeichnete das Trainingslager als sehr wichtig. Maxi Philipp wechselt zur neuen Saison zu Borussia Dortmund und ist froh, dass der Wechsel über die Bühne ist. »Ich bin bereit dafür«, antwortete er auf die Frage, ob es für den 23-Jährigen nicht ein wenig früh ist. »Nein, diese Chance wird man nicht oft bekommen, die sollte man nutzen.« Philipp freut sich auf die Champions League: »Ich lebe meinen Traum.«

Das Gleiche gilt für den Leipziger Torjäger Davie Selke, der nun zur Hertha nach Berlin geht und auch wie Philipp froh ist, dass er mit »klarem Kopf« zur EM fährt. »Ich fühle mich in der Bundesliga sehr wohl«, so Selke. »England kommt für mich noch ein, zwei Jahre zu früh.« Alle drei Kicker haben natürlich die 2009er-Europameister als Vorbilder, die dann fünf Jahre später in Rio den Weltmeistertitel nach Deutschland holten. Zudem haben alle auch die A-Nationalmannschaft und die WM im kommenden Jahr in Russland im Visier.

Lob gab es auch für Trainer Stefan Kuntz aus den Reihen der Spieler: »Er fordert sehr viel« meinte Selke, »manchmal erzählt er Geschichten von seinem EM-Gewinn 1996 und im Training muss der Ball immer ins Tor«, sagte er augenzwinkernd. Voll motiviert ist der Trainer selbst: »Ich habe einen sehr guten Eindruck von der Mannschaft und der Teamgeist ist okay.« Kuntz freut sich auch mit Maxi Philipp: »Seine Vorfreude auf Dortmund überträgt sich auf das Team.« Sein Ziel für Polen ist klar: »Ich will jedes Spiel gewinnen, da weiß jeder was das bedeutet.« Er wird mit seiner Truppe mit »einem Riesenspaß« an die EM rangehen, wenn auch die Gegner stark sind. »Italien und Spanien spielen mit voller Hütte, aber wir sind auch bereit.« Kuntz ist seit acht Monaten Trainer der U-21-Mannschaft – und er weiß: »Ich habe alles richtig gemacht.«

Im Anschluss an den Pressetalk ging es mit den Mountainbikes in Richtung Chiemsee, der Tross fuhr mit dem ganzen Betreuerstab ans Bayerische Meer, eine willkommene Abwechslung vom Trainingsstress. Nach dem Trainingslager geht es nochmals für vier Tage nach Hause, ehe die EM in Polen mit dem ersten Spiel am 18. Juni in Tychy gegen Tschechien für die deutsche U-21-Nationalmannschaft beginnt. td

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen