weather-image
19°

Inklusiver Wintersporttag ein voller Erfolg

Schon zum zweiten Mal lud die Bayerische Sportjugend im Kreis Traunstein gemeinsam mit dem Kreisjugendring zum Wintersporttag ein. Gut 100 Kinder und Jugendliche, darunter auch eine Reihe von jungen Menschen mit Behinderung, nutzten das schöne Wetter und die gute Infrastruktur in Inzell.

Mehr als hundert Kinder mit oder ohne Behinderung nahmen am Wintersporttag des BLSV teil.

Im »Sportcamp« des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) wurden die Sportarten Langlauf/Biathlon, Eisstock und Schneeschuhgehen angeboten, zum Schlittschuhlaufen fuhr der Bus die Kinder ins Eisstadion und zum »Snowtuben« sowie Skifahren zum Kessellift.

Anzeige

Dieses Jahr stand die Veranstaltung ganz im Zeichen der Inklusion. Eingeladen waren alle Kinder und Jugendlichen aus dem Landkreis Traunstein. Das Motto war »Wintersporttag für eine gemeinsame Zukunft – Behinderte und Nichtbehinderte Kinder gemeinsam im Schnee«. Als Kooperationspartner hatte Thomas Hoffmann, verantwortlich für den Wintersporttag in der Bayerischen Sportjugend, Sportvereine wie den TSV Tengling, TSV Palling, SC Vachendorf und den SC Traunstein sowie den Skiverband Chiemgau gewinnen können. Auch die Sportlehrer und FSJler des BLSV-Sportcamps wurden mit eingebunden.

Mittags waren Vertreter von Politik und Sponsoren zu Besuch im BLSV-Sportcamp in Inzell. Landrat Hermann Steinmaßl zeigte sich in seinem Grußwort angetan von der Idee der BSJ, einen Wintersporttag zu veranstalten. »Gemeinsam Sport treiben, Behinderte und Nichtbehinderte, das unterstützen wir gerne. Das Miteinander ist das große Ziel in unserer Gesellschaft. Die Veranstaltung passt genau zu unserem gesteckten Ziel – jedes Kind in einem Verein, das könnte schon der Auftakt sein«, meinte Steinmaßl.