weather-image
21°

In Seeon rollt bereits heute der Ball

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Thomas Mitterer ist mit dem SV Seeon/Seebruck heute erstmals in der Fußball-Kreisliga I gefordert. (Foto: Weitz)

Mit interessanten Spielen und vielen neuen Gesichtern startet die Fußball-Kreisliga   I an diesem Wochenende in die neue Saison. Bereits heute Abend rollt der Ball...


Bereits heute Abend rollt der Ball, wenn Aufsteiger SB/DJK Rosenheim II um 19.30 Uhr im Josef-März-Stadion den SV Westerndorf zum Stadtderby empfängt und der SV Seeon/Seebruck ab 20 Uhr in Seeon den SV Bruckmühl zu Gast hat.

Anzeige

Mit diesen vier Mannschaften sind gleich alle Facetten der neuen Spielzeit vertreten: Ein Aufsteiger und ein Seitenwechsler (Seeon/Seebruck und der TSV Peterskirchen gingen von der Kreisliga II in die Gruppe I), für die es in erster Linie um den Klassenerhalt geht. Ein Geheimfavorit und ein selbst erklärter Anwärter auf einen Spitzenplatz.

Der SV Bruckmühl ist eines der wenigen Teams, die den Blick nach oben richten und als Saisonziel klar »vorne mitspielen« angegeben hat. Das gilt ansonsten nur für den TSV Bad Endorf, der mit prominenten Zugängen glänzt und am Samstag ab 15 Uhr den TuS Prien an der Hans-Kögl-Straße erwartet. Wer könnte diesen beiden Vereinen die Aufstiegssuppe versalzen? Westerndorf, das eine überragende Frühjahrsrunde spielte und den Kader beisammenhielt. Der TuS Raubling mit vielen talentierten Spielern, der zumindest mal den Anschluss nach vorne halten möchte.

Mit Großholzhausen dürfte zu rechnen sein

Wenn er in einen Lauf kommt, dann ist auch mit dem ASV Großholzhausen zu rechnen, auch wenn das Saisonziel, mehr Punkte als in der Vorsaison zu erreichen, relativ vorsichtig angesetzt ist. Aufschluss geben kann da sicherlich das Gemeindederby zwischen Raubling und Großholzhausen, das am Samstag ab 14 Uhr im Inntalstadion ausgetragen wird.

Aus der Bezirksliga zurückgekehrt ist der SV Ostermünchen, der erst einmal eine solide Saison spielen und eigenen Nachwuchs integrieren möchte. Die Thaler-Elf erwartet am Samstag um 18 Uhr den FC Grünthal. Die Mannen aus Unterreit haben wie so viele Clubs zunächst mal den Klassenerhalt im Sinn.

Peterskirchen möchte die Klasse halten

Dies gilt auch für den DJK-SV Edling, der aber zumindest ins vordere Mittelfeld möchte. Die Ebrachkicker haben am Samstag ab 17 Uhr den SV Amerang zu Gast, der einige wichtige Akteure verloren hat. Der Verbleib in der Kreisliga ist auch das Ziel vom SV Riedering und TSV Peterskirchen, die sich am Sonntag um 14 Uhr auf dem Platz des Aufsteigers duellieren.

Die für Kreisliga-Verhältnisse unfassbar hohe Anzahl von 99 Neuzugängen wurden von den Vereinen gemeldet, allerdings entstammen 49 davon, also fast die Hälfte, dem eigenen Nachwuchs. Hinzu kommen einige Rückkehrer nach Pausen, der SB/DJK Rosenheim hat zudem alle seine Neuen gemeldet, sodass sich diese hohe Zahl auch wieder relativiert. Mit dem bayernliga-erfahrenen Spielertrainer Naoto Ishii hat der SBR den prominentesten Zugang, bekannte Rückkehrer hat der TSV Bad Endorf mit Andi Garhammer und Xaver Jäger an Land gezogen.

37 Spieler wurden von den Vereinen als Abgänge gemeldet, den Weg in die Landesliga machte Amerangs Fabian Seidel, der in der ersten Mannschaft vom Sportbund zum Einsatz kommt. Ganz ohne Neuzugänge muss der SV Seeon/Seebruck auskommen, ohne Abwanderer blieben der ASV Großholzhausen und der SV Westerndorf. tn

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein