weather-image
12°

In Bestbesetzung nach Landsberg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Richard Rattay (links) kann im Spiel gegen die DJK Landsberg II wieder eingreifen. (Foto: Wirth)

Die Basketballer der DJK Traunstein treten heute die weiteste Auswärtsfahrt der Saison in der Bezirksoberliga an. Sie gastieren bei der DJK Landsberg II (8. Platz/5:9), die zwar deutlich hinter Traunstein in der Tabelle steht, das Hinspiel jedoch mit 87:79 gewann. Die Gastgeber ließen zudem am vergangenen Spieltag durch einen überraschenden 67:55-Erfolg beim bisherigen Tabellenzweiten BC Hellenen München II aufhorchen.


Allerdings war das Traunsteiner Team von Trainer Antonios Alexoudas beim ersten Aufeinandertreffen im vierten Saisonspiel nach einer nicht optimalen Saisonvorbereitung noch ersatzgeschwächt. Dies hat sich nun geändert und wenn alle maßgeblichen Spieler dabei sind, kann Traunstein gegen jeden Gegner mithalten und sogar gewinnen.

Anzeige

In Bestbesetzung, aber nicht vollzählig treten die Traunsteiner die Reise an. Regisseur Richard Rattay kann wieder ins Geschehen eingreifen und wird Max Hoernes entlasten. Bei den Centern stehen Daniel Berger und Alexander Dömel bereit, die Flügel- und Distanzschützen Mathias Magg und Philipp Aigner werden für Tempo in der Partie sorgen.

Im Erfolgsfall sichert sich die Traunsteiner DJK die vierte Position gegen den aufrückenden TVT (5./9:5), der es mit der starken Truppe in Unterhaching (2./11:3) zu tun hat. Zudem erwartet Spitzenreiter TSV Weilheim (1./13:1) den abgerutschten Verfolger BC Hellenen II (3./9:4), TG Landshut (7./6:7) will durch einen Heimsieg über SpVgg Altenerding (10./4:10) weiter aufrücken und TSV München Ost (6./8:6) wird den Gästen vom TSV Plattling (11./3:10) die Punkte nicht leichtfertig überlassen. C.H.