Im zweiten SVK-Test soll der erste Sieg her

Bildtext einblenden
SVK-Spieler Josef Urban (rechts, hier im Duell mit dem Burghauser Andrija Bosnjak) ist heute mit seiner Mannschaft im Testspiel gegen den TSV Kastl gefordert. Dabei soll der erste Sieg her. (Foto: Butzhammer)

Im zweiten Testspiel der Frühjahrsrunden-Vorbereitung möchte der Fußball-Bayernligist SV Kirchanschöring den ersten Sieg landen: Eine Woche nach dem 0:3 beim Regionalligisten SV Wacker Burghausen treffen die Gelb-Schwarzen am heutigen Samstag um 14 Uhr auf dem Kunstrasen in Fridolfing auf den Landesligisten TSV Kastl.


Beide Teams sind in ihrer jeweiligen Spielklasse abstiegsbedroht: Der SVK liegt zwar auf dem vermeintlich sicheren achten Rang, weist jedoch nur vier Punkte Vorsprung auf die Relegationszone auf, die Kastler nehmen eine Etage tiefer den oberen der drei Abstiegsrelegationsplätze ein, müssen also in der Restsaison ebenfalls noch als fleißige Punkte-Hamster in Erscheinung treten.

Anzeige

SVK-Cheftrainer Seppi Weiß ist mit dem bisherigen Verlauf der Aufbauphase zufrieden: »Die Mannschaft zieht geschlossen gut mit«, sagt der Nachfolger von Ex-Profi Michael Kostner, »ein paar Blessuren gibt es natürlich immer in der Vorbereitung.« Diese Woche wurde zweimal auf dem Fridolfinger Kunstrasen trainiert (Weiß: »Da haben wir sehr viel mit dem Ball gemacht«), gestern stand noch eine Athletik-Einheit in »Anschöring« auf dem Programm. »Gegen Kastl wollen wir wieder einen Schritt nach vorne machen und länger als eine Halbzeit guten Fußball spielen«, betont der SVK-Coach. cs

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen