weather-image
14°

Im Elfmeterschießen versagen die Nerven

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Nach seiner langen Verletzungspause kam Max Bauer (am Ball) im Pokalspiel wieder in der »Ersten« des SB Chiemgau zum Einsatz. In dieser Szene setzte er sich gegen den Heimstettener Clemens Kubina durch. (Foto: Weitz)

Der SB Chiemgau Traunstein ist in der ersten Hauptrunde des BFV-Toto-Pokals unglücklich ausgeschieden: Die Truppe von Trainer Jochen Reil musste vor 220 Zuschauern im Jakob-Schaumaier-Sportpark erst im Elfmeterschießen gegen den Bayernligisten SV Heimstetten die Segel mit 2:5 streichen. Kurios dabei: Vom Punkt aus versagten den SBC-Spielern die Nerven, die ersten drei Traunsteiner Schützen vergaben allesamt, damit war die Pokalüberraschung ausgeblieben.


Heimstetten tritt nun in der nächsten Runde am kommenden Mittwoch beim niederbayerischen Landesligisten FC Sturm Hauzenberg an. »Wir hatten am Ende das Glück auf unserer Seite. Respekt an Traunstein, das uns einen großen Kampf geliefert hat«, sagte Heimstettens Abteilungsleiter Michael Matejka nach dem Abpfiff.

Anzeige

Auch in der regulären Spielzeit – nach 90 Minuten hatte es 2:2 geheißen – vergab die Heimelf übrigens bereits einen Strafstoß. »Die vergebenen Elfmeter ärgern mich natürlich schon«, betonte SBC-Trainer Jochen Reil. »Aber wir waren an dem Tag einfach zu blöd zum Elfmeterschießen.« Ansonsten zeigte sich der Übungsleiter aber zufrieden mit der Leistung seiner Elf. »Die Zuschauer haben ein ansehnliches und emotionales Pokalspiel gesehen.« Seine Mannschaft habe sehr, sehr gut mitgespielt, denn schließlich seien die Gäste »bis auf zwei, drei Ausnahmen in voller Montur« gekommen.

Die Traunsteiner zeigten sich davon von Beginn an aber wenig beeindruckt – und das obwohl Reil sein Team auf einigen Positionen umbauen musste. Sebastian Mayer (Oberschenkel) musste verletzt passen, zudem waren Alex Schlosser und Tobias Höhensteiger verhindert. Dafür feierte Max Bauer nach seiner langen Verletzungspause sein Comeback in der »Ersten« und Neuzugang Yannick Weiß bestritt sein erstes Pflichtspiel von Anfang an für den SBC. Zudem durfte auch Davut Tahir nochmals von Beginn ran – zuletzt musste er meistens auf der Bank Platz nehmen. Für Tahir war's das letzte Spiel im SBC-Dress. Der Mittelfeldspieler geht nämlich in diesen Tagen nach Australien zurück und beginnt dort im September ein Studium.

»Wir waren in dieser Formation also nicht eingespielt«, betonte Reil. Dennoch gingen die Einheimischen bereits nach drei Minuten durch ein Tor von Waldemar Daniel in Führung. Die Gäste-Antwort folgte in der 12. Minute, als Orhan Akkurt den Ausgleich erzielte. Der Gegentreffer ärgerte Reil: »Da müssen wir besser verteidigen«, monierte er.

Doch auch in der Folge war der SBC am Drücker. Maximilian Probst machte dann auch in der 36. Minute das 2:1. Diesen knappen Vorsprung konnte der Landesligist lange halten. Erst kurz vor Schluss schaffte Akkurt doch noch den Ausgleich (81.). »Das war sehr unglücklich«, musste Reil feststellen. Seine Elf verpasste es zuvor einfach – trotz einiger guter Chancen – den dritten Treffer zu erzielen. Die beste Chance dazu hatte SBC-Kapitän Patrick Schön, der jedoch den ersten Elfmeter in dieser Partie vergab.

Nach den 90 Minuten hieß es dann nachsitzen – und im Elfmeterschießen hatte der Bayernligist das bessere Ende für sich: Denn während Daniel Wellmann, Orhan Akkurt und Sebastiano Nappo vom Punkt trafen, vergaben für den SBC Andre Köppl (gehalten), Daniel Willberger (Latte) und Daniel (verschossen).

SB Chiemgau Traunstein: Ndiaye, Köppl, Bauer, D. Schlosser, Schön (86. Fenninger), Probst, Tahir (66. Frisch), Willberger, Daniel, Marchl, Weiß.

SV Heimstetten: Krasnic, Wellmann, De la Motte (46. Riglewski), Nappo, Akkurt, Steimel, Lopes (74. Chasiotis), Kubina, S. Engelbrecht (46. L. Engelbrecht), Biersack, Schäffer.

Tore: 1:0 (3.) Daniel, 1:1 (12.) Akkurt, 2:1 Probst (36.), 2:2 (81.) Akkurt.

Elfmeterschießen: 2:3 Wellmann, Köppl vergibt, 2:4 Akkurt, Willberger vergibt, 2:5 Nappo, Daniel vergibt.

Zuschauer: 220.

Schiedsrichter: Huber.

Besonderheiten: SBC-Kapitän Schön vergibt einen Elfmeter (70). SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen