weather-image
16°

Hoher Auswärtssieg für den Vizemeister

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Fügte sich hervorragend in das Traunsteiner Team ein: Neuzugang Georgi Sredkov (grünes Trikot) gewann alle seine Saisonkämpfe. Auch der Mietrachinger Markus Lederer (rotes Trikot) war chancenlos. (Foto: Wittenzellner)

Hochzufriedene Gesichter bei den Ringern des TV Traunstein: Auch im letzten Mattenduell der Saison präsentierte sich die Bayernliga-Truppe in ausgezeichneter Form und siegte mit 26:12 beim letztjährigen Oberligisten SV Mietraching. Vor rund 200 Zuschauern war der TVT die klar bessere Mannschaft, profitierte bei dem hohen Erfolg auch von einem Aufstellungsfehler der Gastgeber.


»Das war heute wirklich ein schöner Abschluss einer gelungenen Saison. Ich bin restlos zufrieden und stolz auf unser Team«, freute sich Abteilungschef Hartmut Hille über den Sieg des TVT. Die Traunsteiner mussten ohne Alex Patalaschko (80 kg, griechisch-römisch) und Gökhan Tetik (98 kg, griechisch-römisch) antreten und ließen eine Gewichtsklasse (86 kg, Freistil) leerlaufen.

Anzeige

Die neun Traunsteiner entschieden sieben der zehn Mattenduelle für sich. Es ging schon auf der Waage gut los: Mietraching hatte den 61-kg-Ringer versehentlich in die Gewichtsklasse bis 57 kg gestellt – Ben Wittenzellner (57 kg, Freistil) erhielt vier Punkte kampflos. 4:0

Seine feinen Techniken zeigte wieder wie gewohnt Georgi Sredkov (130, F). Nach nur zwei Minuten standen 15:0 Punkte (technische Überlegenheit) für den Bulgaren in Traunsteins Team gegen Markus Lederer angeschrieben. 8:0

Der Aufstellungsfehler der Gastgeber zog sich weiter: Tobias Einsiedler (61 kg, F) wurde ebenfalls kampflos zum Sieger erklärt. 12:0

Eine Delle gab es dann im Halbschwergewicht: Ersatzmann Andreas Boschko (98 kg, G) musste nach gutem Beginn gegen Maximilian Primbs eine Schulterniederlage hinnehmen. 12:4

Und auch der junge Andreas Dik (66 kg, F) hatte gegen den erfahrenen Simon Scholler mit technischer Überlegenheit das Nachsehen. 12:8 zur Pause

Zuerst fuhren die Gastgeber nach der Pause noch im Freistil-Mittelgewicht (86 kg, F) mit Johannes Grinwald vier Punkte kampflos ein. 12:12

Ab dann schrieben nur noch die Traunsteiner Athleten die Punkte. Ilja Vorobev (71 kg, F) zeigte eine klasse Leistung gegen den ungarischen Meister Csaba Üveges. Nach sechs Minuten standen elf Wertungspunkte für den blitzschnellen Traunsteiner angeschrieben. 15:12

Trotz Gewichtsnachteil war Artur Tatarinov (80 kg, G) gegen Roman Lehner permanent im Angriffsmodus. Tatarinov punktete souverän beim 12:0 mit Aktionen im Stand- und Bodenkampf. 18:12

Kaum hatte es begonnen, war es schon vorbei: Plamen Petrov (75 kg, G) ließ eine Griffserie mit Aushebern, Drehern und Schwunggriffen folgen, und so war nach einer guten Minute mit technischer Überlegenheit für den chancenlosen Gastgeberringer Sebastian Scholler Schluss. 22:12

Dem wollte Eduard Tatarinov (75 kg, F) nichts nachstehen: Gegen den erfahrenen Mietrachinger Markus Ertl musste er zwar hochkonzentriert zu Werke gehen. Trotzdem war er Chef auf der Matte. Gegen Ende der Kampfzeit versuchte der Gästeringer alles, wurde aber vom Traunsteiner zum 26:12-Endstand sofort aufs Blatt gelegt.

Ein ordentliches 26:26 lieferte die Traunsteiner Reserve gegen Mietrachings Zweite ab. Punkte schrieben mit schönen Siegen Yusuf Raiskhel (57 kg), Andreas Dik (66 kg), André Singer (86 kg) und Seifullah Rahmani (98 kg). Da Dik aber auch in der Bayernliga-Mannschaft kämpfte, wurden seine beiden Siege dem Gegner zugeschlagen, der damit mit 34:18 als Sieger der Gruppenliga-Begegnung gewertet wurde. Der 4. Platz ist für Traunsteins Reserve ein ordentlicher Erfolg.

Mit einer 12:24-Niederlage in Burghausen verabschiedeten sich die jungen Ringer aus einer ansprechenden Saison. Justin Flemmer (31 kg), Leopold von Ellerts (42 kg), Georg Rasumny (46 kg) holten sichere Siege. So bleibt in einer anspruchsvollen Liga letztlich ein befriedigender 5. Platz. awi

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen