Bildtext einblenden
Cäcilie Hofmann vom TSV Bergen zeigte beim Neustädter Läufermeeting gute Leistungen.

Hofmann glänzt mit neuen Bestzeiten

Die Chiemgauer Leichtathleten waren beim internationalen Neustädter Läufermeeting auf erfolgreicher Best-zeitenjagd – und das bei Rekordtemperaturen von über 33 Grad im Schatten.


Der Pallinger Benedikt Huber, seit der vorigen Saison in den Diensten der LG Telis Finanz Regensburg, machte auf der 800-Meter-Distanz das, was alle vom Dritten der Deutschen Jahresbestenliste erwarten. Er siegte im A-Lauf in einer ansprechenden Zeit von 1:48,38 Minuten vor dem Braunschweiger Fabian Brunswig. Sein Plan, noch einmal in die Nähe seiner persönlichen Jahresbestzeit von 1:47,36 Minuten zu laufen, scheiterte an zu schwachen Gegnern. Sie konnte sich ab der 500-Meter-Marke nur an seine Fersen heften.

Elena Bischof zeigt einen starken Lauf

Cäcilie Hofmann vom TSV Bergen krönte ihre bisher recht erfolgreiche Bahnsaison neben einer persönlichen Bestzeit von 6:55,14 Minuten über 2000 Meter mit einer erneuten Steigerung im 800-Meter-Lauf. Sie siegte in Neustadt in persönlicher Jahresbestzeit von 2:23,21 Minuten und verwies hierbei die als Favoritin gehandelte Loisa Fischer von der LG Kreis Dachau auf den zweiten Platz.

Elena Bischof verbesserte sich ebenfalls über 800 Meter auf ansprechende 2:38,05 Minuten. Wobei die 13-Jährige ihre persönliche Bestzeit noch einmal um gut eine Sekunde steigern konnte. Ferdi Fischer überzeugte im 3000-Meter-Lauf. Knapp über seiner bei den Bayerischen Schülermeisterschaften erzielten Zeit von 10:18,11 Minuten konnte sich Fischer in Neustadt nämlich als Zweiter in ansprechenden 10:29,53 Minuten präsentieren. fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein