weather-image
15°

Hoffen auf den ersten Heimsieg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er hofft mit dem SB Chiemgau Traunstein auf einen Heimsieg: Simon Wendl (am Ball). (Foto:Seidl)

Für die Handballer des SB Chiemgau Traunstein sind die letzten drei Spieltage in der Bezirksoberliga nicht nach Wunsch gelaufen. Die Truppe von Trainer Markus Münch holte nämlich gegen die drei Aufsteiger MTSV Schwabing (28:24), TSV Grafing (30:30) und TSV Sauerlach (24:27) lediglich drei Punkte.


Die Münch-Truppe befindet sich zwar als Tabellenneunter (3:7 Punkte) noch auf dem ersten Nichtabstiegsplatz, doch bei einer erneuten Niederlage am Samstag um 19.30 Uhr in der Landkreishalle gegen den FC Bayern München, würde der SBC bereits frühzeitig in den Abstiegsstrudel geraten. Markus Münch will daher unbedingt den ersten Heimsieg der Saison einfahren. Bisher gab's vor eigenem Publikum ja eine Niederlage gegen den TSV Unterhaching II (19:22) und eben das Unentschieden gegen Grafing.

Anzeige

Doch der Blick in die Statistik verheißt nichts Gutes: Der SBC verlor in der vergangenen Saison beide Partien gegen den FC Bayern. Die Gäste sind aber ebenfalls nicht besonders gut in die neue Saison gestartet und weisen mit 4:4 Zählern als Tabellensiebter nur einen Punkt mehr auf als die Traunsteiner.

Die SBC-Abwehr muss vor allem auf den Spielmacher der Münchener, Marcel Karaköcek, achten. Er steuerte am vergangenen Wochenende beim knappen 26:25-Sieg gegen Laim insgesamt acht Treffer bei. Zudem ist wieder damit zu rechnen, dass Bayern mit einem Fanbus anreisen wird und für Stimmung in der Halle sorgen wird. Daher hofft Abteilungsleiter Joachim Weese auch auf viele SBC-Zuschauer, um den Gästen auch auf der Tribüne Paroli bieten zu können.

Die Zweite Mannschaft hat in der Bezirksklasse ebenfalls ein Heimspiel vor der Brust. Sie trifft am Samstag um 17.30 Uhr auf den Tabellenzweiten Trostberg und ist bei dieser Partie Außenseiter. sn

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein