weather-image
26°

Höchster Schwarzgurt in Bayern

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er hat den 6. Dan bestanden: Richard Schalch, hier mit seiner Prüfungsurkunde.

Traunreut hat den höchstgeprüften Schwarzgurt in der Karate-Stilrichtung Koshinkan bayernweit: Richard Schalch, 1. Vorstand des 1. CKKS Traunreut, wurde mit 25 anderen Prüflingen in Hamburg von drei hochrangigen Prüfern zum 6. Dan, Rang des Schwarzgurtes, geprüft. Er bestand diese Herausforderung.


Die Prüfung bestand aus vier praktischen Teilen, den Grundtechniken. Dazu gehörten: Sich aus der Mitte heraus in alle Richtungen verteidigen, Vorführung zweier der höchsten Katas, Anwendung der Katas und Kumite (Freikampf). Des Weiteren musste ein Karate-Lebenslauf und ein schriftlich ausgearbeitetes Expose über das Prüfungsprogramm vorgelegt werden. Traunreut hat somit den höchstgeprüften Schwarzgurt in der Stilrichtung Koshinkan bayernweit.

Anzeige

Richard Schalch hatte 1978 mit dem Karatetraining in Nußdorf begonnen. 1995 gründete er einen selbstständigen Verein in Traunreut, die 1. Chiemgau Kampfsport- und Karateschule e. V. Mittlerweile gibt es mehrere Zweigstellen. Insgesamt trainieren rund 400 Mitglieder im Verein.

Im Training für Menschen mit Behinderung engagiert sich Richard Schalch seit 1996. Drei Jahre trainierte er ehrenamtlich die Kinder des Wilhelm-Löhe-Zentrums und seit 2004 betreut er ebenfalls ehrenamtlich Menschen mit Behinderung der Lebenshilfe in Traunreut.

Um mehr für diese Menschen zu erreichen, engagiert er sich seit 2010 als Abteilungsleiter des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbands Bayern e. V. (BVS), und der 1. CKKS Traunreut ist seit 2015 offiziell eine »Erlebte inklusive Sportschule« (EisS), bei der es um Inklusion von Kindern mit und ohne Behinderung geht. Wer sich hierfür interessiert, kann Infos unter Telefon 08669/901909 erhalten. fb