weather-image
22°

Hochkarätiger Sport schon heute

0.0
0.0

Kaum ist der erste Teil vorbei, geht der zweite los: Das Chiemsee-Pferdefestival auf Gut Ising geht mit dem viertägigen Dressurturnier ab dem heutigen Donnerstag in die nächste Runde.


So wie beim spektakulären Springturnier, das in vier Tagen geschätzt rund 10 000 Zuschauer angezogen hatte, hofft man auch diesmal auf zahlreiche Interessierte, die den hochklassigen Sport oder auch das Rahmenprogramm sehen wollen.

Anzeige

Los geht es bereits am heutigen Donnerstag sowie am Freitag jeweils um 8.30 Uhr, am Wochenende sogar noch etwas früher. Zunächst stehen jeweils erst einmal etwas »leichtere« Prüfungen auf dem Programm, doch schon am heutigen Donnerstag und auch an den folgenden Tagen geht es mit Prüfungen der »schweren« Klassen (S* bis S***) weiter. So auch heute: Um 15 Uhr beginnt für die Damen die Qualifikation für die Grand Prix Kür (Kl. S*** Samstag, 21.30 Uhr, jeweils beste sechs Damen und Herren) und den Grand Prix Special (Kl. S*** Sonntag, 14.30 Uhr), den zwei absoluten sportlichen Höhepunkten der Turniertage.

Gemeldet ist dabei am heutigen Donnerstag auch für diese Qualifikation der Klasse S*** Lisa Müller (RFV Hachinger Tal). Lisa Müller, Ehefrau von Fußballstar Thomas Müller, hofft mit ihren Pferden Birkhofs Dave und Anne Beth in zahlreichen Prüfungen an verschiedenen Tagen auf gute Platzierungen. Möglicherweise erhält sie ja auch Unterstützung durch ihren Ehemann, der am Samstag (15.30 Uhr) mit dem FC Bayern in der I. Fußball-Bundesliga gegen den VfB Stuttgart gefordert ist.

Neben Müller gehen auch Anja Plönzke (RA München), Jessica von Bredow-Werndl (RFV Aubenhausen), die Isingerin Sylvia Gugler und Dodo Laugks (RA München) mit hohen Zielen in hochkarätigen Prüfungen an den Start.

Aus der Region sind unter anderm auch Beate Spatz vom PSC Ising, Marita Pöschl, Victoria Moser, Claudia Michl, Claudia Wittke (alle RFV Rosenheim), Siglinde Pöschl (Pferdefreunde Pertenstein) und Christina Trost (TSV Neubeuern) für verschiedene Prüfungen gemeldet.

Praktisch ausschließlich aus Teilnehmern aus der Region besteht am heutigen Donnerstag eine Dressurprüfung der Klasse A* für Reiter der Jahrgänge 1974 und älter. Die kürzesten Anreisen haben dabei Berenice Küpper (RV Reitschule Will/Ising), Sigrun Danner, Daniela Heß (beide PSV Fembach) und Robert Einsiedl (PF Pertenstein).

Bei ihnen geht es natürlich auch mit Ehrgeiz zur Sache, doch in den Prüfungen der Klassen S*** geht es um die höchsten sportlichen Ehren. Die Zuschauer erwartet also wieder hochkarätiger Sport. who