weather-image
19°

Hobbyschützen sorgen für hervorragende Beteiligung

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Traunsteiner Stadtkönige im Schießen (von links) Dr. Walter Frenzel (Luftpistole), Anton Stutz (Luftgewehr) und Martin Thullner junior (Luftgewehr Hobby).

Mit der Proklamation der Stadtkönige im Schießen und der Preisverteilung an die erfolgreichen Teilnehmer fand im Angerbauer Hof die Stadtmeisterschaft im Schießen ihren krönenden Abschluss. Ausrichter der Stadtmeisterschaft war die SG Edelweiß Haslach.


Stadtkönige wurden Anton Stutz von der Gruppe »Bürger der Stadt Traunstein« mit dem Luftgewehr (18,9-Teiler) und Dr. Walter Frenzel von der Feuerschützengesellschaft Traunstein mit der Luftpistole (359,2-Teiler) bei den aktiven Schützen. Bei den Hobbyschützen gewann Martin Thullner junior vom Freizeitsportverein Haslach mit dem Luftgewehr (29,5-Teiler) die Würde des Stadtkönigs.

Anzeige

Ferner wurden durch die Ringwertung auch die Stadtmeister ermittelt: Stadtmeisterin mit dem Luftgewehr wurde Evi Pertl von der SG Edelweiß Haslach (290 Ringe), Stadtmeister mit dem Luftgewehr Tobias Schwager, ebenfalls von der ausrichtenden SG Edelweiß Haslach (291).

Stadtmeisterin mit dem Luftgewehr aufgelegt wurde Pia Oberkandler von der SG Kammer-Rettenbach (290), Stadtmeister Luftgewehr aufgelegt Florian Rothmayer von der SG Kammer-Rettenbach (296). Neue Stadtmeisterin mit der Luftpistole ist Renate Wuppinger von der SG Edelweiß Haslach (250), neuer Stadtmeister mit der Luftpistole Tobias Steinberger von der SG Trauneck (279).

Ein Titel für das Traunsteiner Tagblatt

Stadtmeisterin Luftgewehr Hobby wurde Anja Ausfelder vom Traunsteiner Tagblatt (187) und Stadtmeister Luftgewehr Hobby Thomas Koppelstätter von Kfz Koppelstätter (196). Die Jubiläumsscheibe, die die SG Edelweiß Haslach anlässlich ihres 125-jährigen Bestehens gestiftet hatte, gewann Günter Wolfgruber von den »Söllnerbergern« mit einem 13,2-Teiler.

Alois Rieß freut sich über »gewaltiges Ergebnis«

Die Stadtmeisterschaft hatte die SG Edelweiß Haslach im Auftrag des Stadtverbands der Sportvereine durchgeführt. Der 2. Vorsitzende des Stadtverbands, Alois Rieß, sprach von einem »gewaltigen Ergebnis« bei den Teilnehmerzahlen.

Insgesamt haben 768 Schützen, darunter aber nur 133 von den rund 700 aktiven Schützen in der Stadt, teilgenommen. Das Gros stellten also wieder die Hobbyschützen der Stammtische, Vereine, Betriebe usw. In die Mannschaftswertung kamen insgesamt 44 Mannschaften. Rieß sagte, der Stadtverband habe über 30 aktive Vereine. Sein Dank galt dem Haslacher Schützenmeister Michael Schuhbeck für die Durchführung der Stadtmeisterschaft. Dabei hob er die gute Versorgung der Schützen an allen Schießtagen hervor. Denn einer der wichtigsten Punkte neben dem Schießen sei die Geselligkeit.

Vizebürgermeister Hans Zillner, der den im Urlaub befindlichen Schirmherrn, Oberbürgermeister Christian Kegel vertrat, lobte die SG Edelweiß Haslach für die gute organisierte Durchführung der Stadtmeisterschaft. Er freute sich über die zahlreiche Teilnahme von Vereinen, Betrieben und Hausgemeinschaften, die kein unmittelbares Verhältnis zum Schießen hätten.

Die Stadt Traunstein könne sich sportlich sehen lassen und habe einen starken Stadtverband der Sportvereine, meinte Zillner. Die Stadt Traunstein fördere den Stadtverband jährlich mit 45 000 Euro, die dieser dann an die Sportvereine für den laufenden Betrieb verteile. Für größere Investitionen gebe die Stadt zusätzlich Zuschüsse.

Schon über 17 000 Schützen seit dem Jahr 1970

Der Sportreferent des Stadtrats, Uwe Steinmetz, erklärte, seit 1970 hätten über 17 000 Schützen an den Stadtmeisterschaften im Schießen teilgenommen. Erfreulich dabei sei, dass nie etwas passiert sei, lobte er das Sicherheitsbewusstsein der Schützen. Sein Lob galt ebenfalls der SG Edelweiß Haslach für die Ausrichtung der Stadtmeisterschaft. Bjr