weather-image
18°

Hirsch Deutsche Vizemeisterin

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Petra Hirsch vom TuS Traunreut ist deutsche Vizemeisterin im Speerwurf der Altersklasse W 45. (Foto: Stuffer)

Nach wie vor zählt Petra Hirsch vom TuS Traunreut zu den besten Speerwerferinnen in Deutschland. Das bewies sie jüngst bei der Deutschen Meisterschaft in Mönchengladbach. In der Altersklasse 45 gewann Hirsch die Silbermedaille.


Dabei hatte sie diesmal leichte Anlaufprobleme und ihren ersten und besten Versuch übertrat sie. »Dieser Wurf wäre schon mal über der 35-Meter-Marke gewesen«, resümierte die Traunreuterin. Danach kam sie nicht mehr richtig in den Wettkampf hinein. Erschwerend hinzu kam, dass eine bis dahin gleichwertige Gegnerin an diesem Tag förmlich über sich hinauswuchs.

Anzeige

Mit 36,53 Meter wurde Ina Adam von der LG Merseburg neue Deutsche Meisterin. Petra Hirsch sicherte sich mit guten 34,54 Meter die Deutsche Vize-Meisterschaft: »Es war zwar nicht mein Tag, aber am Ende war ich dennoch sehr zufrieden mit meinem Abschneiden.«

Die ehrgeizige TuS-Athletin könnte sich nun eigentlich getrost zurücklehnen und den Sommer genießen; stattdessen bereitet sich Petra Hirsch intensiv auf den Saison-Höhepunkt vor: Im Speerwurf möchte sie bei den World Masters in Turin an den Start gehen. »Das wird eine echte Herausforderung für mich«, verriet die Traunreuterin. Die World Masters sind die Olympischen Spiele der Senioren und damit vom leistungsmäßigen Niveau wie eine Weltmeisterschaft.

Mit über 30 000 Athleten aus aller Welt und in allen Disziplinen – von der Leichtathletik bis hin zum Tanz – werden dann in und um Turin die Entscheidungen fallen. Schon jetzt steht allerdings auch fest, dass es nicht leicht sein wird für Petra Hirsch, in die Medaillenränge zu gelangen.

Im Speerwurf der Senioren 70 erreichte Norbert Röhrle vom SB Chiemgau Traunstein mit 33,38 Meter den neunten DM-Rang. lst