weather-image
19°

Herzog löst Thalhauser ab

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Neuer Jugendleiter beim SB Chiemgau Traunstein ist Heiko Herzog. (Foto: Griesbeck)

Der SB Chiemgau Traunstein hat im Nachwuchsbereich die Weichen neu gestellt. Neuer Fußball-Jugendleiter ist Heiko Herzog. Der 47-Jährige tritt die Nachfolge von Andreas Thalhauser an. Dieser hatte sein Amt aus zeitlichen Gründen zur Verfügung gestellt.


Rund 200 Jugendliche spielen beim SBC Fußball

Anzeige

»Ich denke, dass wir mit dem Heiko einen guten Mann für diese wichtige Position gefunden haben«, sagt Fußballchef Rainer Hörgl nach der Jahreshauptversammlung der Abteilung. Hörgl verwies in diesem Zusammenhang auf die gute Nachwuchsarbeit im Verein. Alle Altersklassen im Spielbetrieb sind mit Mannschaften bestückt. Rund 200 Jugendliche jagen derzeit dem runden Leder beim SB Chiemgau hinterher.

Aushängeschild ist die A-Jugend, die in der abgelaufenen Spielzeit ohne Niederlage blieb und nun in die Bezirksoberliga aufgestiegen ist. Drei Spieler daraus wurden bereits in den Kader der Ersten Mannschaft integriert.

Das Nachwuchstrainerteam arbeitet in einem engen Schulterschluss mit dem DFB-Stützpunkt in der Großen Kreisstadt zusammen. Bis 2016 soll daraus ein Nachwuchsleistungszentrum im Bayerischen Fußballverband entstehen. »Das ist der richtige Weg auch für unseren SB Chiemgau«, verspricht Hörgl. Höhepunkt der vergangenen Saison war laut Hörgl die souveräne Meisterschaft der Ersten Mannschaft in der Bezirksliga, verbunden mit dem Aufstieg in die Landesliga. In dieser habe man sich bereits gut akklimatisiert, allerdings mit Luft nach oben, so der Fußballboss.

Nicht ganz zufrieden zeigte sich Hörgl mit dem Abschneiden der Zweiten Mannschaft in der Kreisliga. »Das war unser Sorgenkind. Schließlich haben wir aber in allerletzter Sekunde den Abstieg vermieden«, so Hörgl. In der neuen Saison wird aus der Zweiten Mannschaft eine U 23. Sie wird, wie bereits berichtet, mit Spielern der Ersten Mannschaft und der A-Jugend bestückt.

Die Dritte Mannschaft hat in der B-Klasse eine gute Rolle gespielt. In diesem Team spielen vor allem Spieler, die in Traunstein zuhause sind. Nachwuchssorgen plagen die Alten Herren. Sie sind sehr aktiv, könnten aber eine Blutauffrischung vertragen.

In der abschließenden Aussprache konnte Hörgl über Verbesserungen beim Internet- und Facebook-Auftritt berichten. »Da haben wir jemanden gefunden, der das professionell betreut.«

Er appellierte aber an die Mitglieder, angesichts der gestiegenen Anforderungen im Verein Aufgaben zu übernehmen. Unter anderem werden Ehrenamtliche für den Ordnungsdienst oder als Kassier gesucht. Auch für die Betreuung des Kunstrasens im Winter sind Helfer nötig. SHu