Bildtext einblenden
Der Sportliche Leiter des SB Chiemgau, Stefan Hafner (links), und Abteilungsleiter Uli Habl werden heute Abend noch einmal auf der Trainerbank Platz nehmen. (Foto: Weitz)

Herkulesaufgabe für den SB Chiemgau

Die noch sieglosen Landesliga-Fußballer des SB Chiemgau Traunstein haben heute Abend eine Herkulesaufgabe vor sich: Der ungeschlagene Tabellenzweite TuS Holzkirchen (vier Siege, ein Unentschieden) ist nämlich am sechsten Spieltag zu Gast im Jakob-Schaumaier-Sportpark. Anstoß der Partie ist erst um 20 Uhr.


»Wir sind klarer Außenseiter, aber das kommt uns vielleicht entgegen«, sagt SBC-Abteilungsleiter Uli Habl. Er wird heute noch einmal zusammen mit Stefan Hafner auf der Bank Platz nehmen und die Truppe kommissarisch leiten. Ab Montag wird dann Jochen Reil wieder das Amt des Cheftrainers beim SB Chiemgau übernehmen und die Nachfolge des zurückgetretenen Coaches Rainer Elfinger übernehmen (wir berichteten bereits).

Habl zeigte sich von seinem neuen Trainer überzeugt: »Jochen ist der beste Mann für diese Aufgabe. Er hat genau die Eigenschaften, die unserem Anforderungsprofil entsprochen haben.« Einen Vorteil sieht der Funktionär auch darin, dass »Jochen das Umfeld in Traunstein kennt«. Ja, mehr noch: »Er ist ein Traunstein-Liebhaber.«

Reil übernahm die Traunsteiner ja in der Saison 2015/16 schon einmal in einer schwierigen Situation und schaffte damals die Wende. »Die Vorzeichen sind diesmal ähnlich«, sagte der neue Trainer im Gespräch mit unserer Sportredaktion. Er wolle gleich viel im taktischen Bereich arbeiten. Hauptansatzpunkt sei, dass die Mannschaft wieder kompakt stehe. »Dann hat man Erfolg«, machte der 49 Jahre alte Edlinger seine Marschrichtung beim Schlusslicht der Landesliga Südost für die kommenden Wochen deutlich.

Das Duo Habl/Hafner würden dem neuen Trainer freilich gerne ein Antrittsgeschenk in Form von Punkten übergeben. Die beiden Funktionäre haben unter der Woche jedenfalls mit der Mannschaft »an den Fehlern gearbeitet«, informierte Habl. »Wir wissen ja, wo unsere Probleme liegen.« Gegen Holzkirchen wolle man jedenfalls alles daran setzen, eine gute Leistung abzurufen.

Sicher fehlen wird heute Abend Markus Unterhuber. Der Verteidiger verletzte sich im Spiel gegen den SSV Eggenfelden (0:1) kurz vor Schluss. Die ersten Untersuchungen haben zumindest keine schwere Knieverletzung offenbart. »Er fällt aber sicher einige Wochen aus«, gab Habl bekannt.

SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein