weather-image
22°

Heinrich Jobst mit einem 1,0-Teiler beim Endschießen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bei der SG Kammer-Rettenbach wurden auch die Jahresmeister ausgezeichnet. Dabei gewannen (von links) Schützenmeisterin Pia Oberkandler die Jahreswertung Blattl, Marion Brosch die Ringwertung in der Leistungsklasse B, Mathias Pleli die Ringwertung in der Klasse A, und Valentin Hartwig sowohl die Ring- als auch die Blattlwertung bei den Aktiven.

Mit dem traditionellen Endschießen endete eine ereignisreiche Schießsaison bei der SG Kammer-Rettenbach. Die richtete das Dorfschießen aus und zwei Freundschaftsschießen. Mit vier Mannschaften nahm man am Rundenwettkampf teil. Besonders erfreulich ist, dass Max Siglreitmaier von der SG Kammer-Rettenbach Gaukönig des Alzgaus Trostberg bei den Auflageschützen wurde.


Beim Endschießen wurden verschiedene Wertungen ausgeschossen. So erzielte Hans Heindl von 34 Teilnehmern bei der Wertung Sachpreise den besten Teiler (12,0). Auf Platz zwei folgte Klaus Oberkandler (22,8) vor Mathias Pleli (31,8), Karin Paulus (39,9) und Hans Kröger (40,8). Bei der Jugend schoss Korbinian Fleck mit einem 42,5-Teiler das beste Blattl. In der Ringwertung Meister siegte bei sieben teilnehmenden Schützen Manuel Kosak (95) vor Tamara Zeilinger (91) und Christian Freutsmiedl. Sieger bei den Aufgelegt-Schützen A wurde Mathias Pleli mit 100 Ringen, gefolgt von Hans Kröger (100) und Klaus Oberkandler (99). Die drei Nächstplazierten erzielten jeweils 98 Ringe; die Reihung ergibt sich aus der Zehntelwertung. Demnach wurde Hans Heindl Vierter vor Alois Wimmer und Pia Oberkandler.

Anzeige

In der B-Klasse gewann Marion Brosch (98) vor Wolfgang Zimmermann (96), Wolfgang Osenstätter (95), Karin Paulus und Christa Siglreitmaier (je 94). Ebenfalls acht Schützen waren bei der Jugend am Start. Thomas Jobst (91) kam auf den ersten Platz vor Lucia Hackl (91) und Christoph Kosak (87). Alle Teilnehmer bekamen Geldpreise.

Das beste Blattl aller Teilnehmer auf die Meisterscheibe hatte Heinrich Jobst (1,0) vor Alois Wimmer (10,0), Helga Artinger (10,7), Mathias Pleli (12,0) und Wolfgang Zimmermann (12,1). Hier konnte sich jeder Teilnehmer entsprechend seiner Platzierung eine Brotzeit aussuchen.

Besonders gespannt war man auf die Ergebnisse der Jahreswertung. Hier wurde der Durchschnitt der 20 besten Zehnerserien bzw. der 10 besten Teiler in dieser Saison gewertet. Bei der Schützen gewann Valentin Hartwig mit einem Durchschnitt von 93,2 Ringen vor Florian Jobst (92,2) und Manuel Kosak (91,8). Die Blattlwertung bei den Aktiven gewann Valentin Hartwig mit einem Teilerdurchschnitt von 19,2. Zweite wurde Tamara Zeilinger (20,4) und dritter Manuel Kosak (23,8).

Die Ringwertung bei den Senioren A gewann Mathias Pleli mit einem sensationellen Durchschnitt von 99,9 Ringen vor Schützenmeisterin Pia Oberkandler (99,35) und Hans Kröger (99,30). Der Sieger schoss 18 Hunderterserien. In der B-Klasse schoss Marion Brosch einen Durchschnitt von 98,4 Ringen, die nun in die A-Klasse aufsteigt. Zweite wurde Helga Artinger (98,2) vor Wolfgang Zimmermann (96,0).

17 Aufgelegt-Schützen aus Klasse A und B bewarben sich um Platz eins in der Jahreswertung bei den Blattln. Gewertet wurden die zehn besten Teiler. Es gewann Pia Oberkandler mit einem Schnitt von 6,9 vor Hans Kröger (7,9), Klaus Oberkandler (8,6) Marion Brosch (10,0) und Mathias Pleli (10,5).

Die Jahreswertung bei der Jugend gewann Korbinian Fleck mit einem Schnitt von 85,8 Ringen vor Thomas Jobst (85,7) und Veronika Stitzl (82,4). Bei den Blattln lag Christoph Kosak vorne mit einem Durchschnitt von 46,0 vor Thomas Jobst (50,9) und Korbinian Fleck (60,2).

Schützenmeisterin Pia Oberkandler freute sich darüber, dass die Schützen der SG sportlich und gesellschaftlich in diesem Schützenjahr wieder viel geleistet haben. Jetzt gehe man in die Sommerpause und werde im September den Schießbetrieb wieder aufnehmen.