weather-image

Heimspiel-Doppelpack für den SB Chiemgau

2.3
2.3
Bildtext einblenden
Der junge Stürmer Kurt Weixler (rechts, hier im Duell mit dem Salzburger Robert Strobl) wird wohl auch heute wieder im Kader des SB Chiemgau stehen. (Foto: Weitz)

Jetzt rollt auch endlich wieder in Traunstein der Ball – und das innerhalb von wenigen Tagen gleich doppelt! Der SB Chiemgau empfängt am heutigen Freitag um 19.30 Uhr in der Fußball-Landesliga Südost zum ersten Pflicht-Heimspiel der Saison den SC Eintracht Freising im Jakob-Schaumaier-Sportpark. Und am Dienstag um 19.30 Uhr geht's gleich weiter mit dem Heimspiel gegen den SB DJK Rosenheim.


Der neue Trainer Miroslav Polak freut sich auf den Heimspiel-Doppelpack und hofft, dass viele SBC-Fans den Weg ins Stadion finden werden. »Es ist immer schön, zuhause zu spielen«, betont er. Und auch von der Englischen Woche gleich zum Saisonstart ist ihm nicht bange. »Die Spiele sind wichtiger als Training«, findet er. »Und ich hoffe, dass die Belastung für die Spieler auch kein Problem sein wird.«

Anzeige

Nach der Auftaktniederlage bei der SpVgg Landshut (0:2) wären beim Heimspiel-Doppelpack nun natürlich die ersten Punkte für den SBC nicht schlecht, um weiterhin in Ruhe arbeiten zu können. Schließlich muss sich die runderneuerte Mannschaft um das neue Trainerduo Miroslav Polak und Peter Martin auch erst noch finden.

Mit Freising kommt allerdings gleich einer der Topfavoriten auf den Titel nach Traunstein. Polak nimmt das gelassen. »Ich kenne die Mannschaft nicht. Aber ich hoffe, dass mein Team zeigen wird, was es zu leisten im Stande ist.« Und der Salzburger ist davon überzeugt, dass seine Truppe auch mit dem Landesliga-Vizemeister, der ja ebenfalls in der Bayernliga-Relegation gefordert war und am SV Kirchanschöring scheiterte, mithalten kann. »Die Einstellung meiner Spieler ist sehr gut. Es kann aber noch einige Wochen dauern, bis wir bessere Leistungen abrufen können.«

Auch der Sportliche Leiter und Abteilungsleiter des SB Chiemgau, Rainer Hörgl, bittet um ein wenig Geduld mit der neuen SBC-Mannschaft. Er hofft aber, »dass wir in der Lage sind, dem Gegner Paroli zu bieten. Wir wollen das Spiel offen gestalten und natürlich erstmalig punkten in dieser Saison«, betont er.

Dabei kehrt heute wohl mit Stefan Mauerkirchner eine wichtige Stütze in den SBC-Kader zurück. »Er hat voll mittrainiert«, sagt Polak. Weiterhin ausfallen werden hingegen Max Bauer und Jonas Frisch. Und auch zwei der fünf Kanadier sind gerade nicht einsatzfähig: Alexander Irwin ist angeschlagen, Noah Hrdlicka wird erst im August 18 Jahre alt und ist erst ab dann spielberechtigt.

Mit dem Engagement der fünf Kanadier, die ja erst seit wenigen Wochen in Traunstein sind, ist Miroslav Polak aber sehr zufrieden. »Das sind tolle Jungs, die viel Qualität mitbringen, aber sie brauchen auch noch ein wenig Zeit.« SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen