weather-image
16°

Heimspiel-Doppelpack für den SB Chiemgau

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Torwart Maximilian Tanzer hielt zuletzt seinen Kasten sauber und möchte auch heute gegen den Spitzenreiter SV Heimstetten zu Null spielen. (Foto: Weitz)

Die Aufgabe am 33. Spieltag der Fußball-Bayernliga Süd ist alles andere als leicht. Dennoch tritt der SB Chiemgau Traunstein am heutigen Mittwoch mit breiter Brust gegen den Spitzenreiter SV Heimstetten an – und dazu hat der Aufsteiger auch allen Grund: Denn mit drei Siegen aus vier Spielen hat sich der abstiegsbedrohte Tabellenvorletzte eindrucksvoll zurückgemeldet und der Glaube an den Klassenerhalt lebt mehr denn je. Der Anpfiff im Jakob-Schaumaier-Sportpark erfolgt heute um 19 Uhr.


»Ich denke, dass wir auch dieses Spiel positiv gestalten können«, freut sich SBC-Trainer Michael Schütz schon auf das Duell mit dem SVH. Er setzt dabei – und natürlich auch am Samstag (18.30 Uhr) im nächsten Heimspiel gegen den BCF Wolfratshausen – auch auf die Unterstützung der heimischen Fans, die ja auch in dieser Saison bisher immer so zahlreich in den Sportpark gekommen sind.

Anzeige

Und während der SB Chiemgau zurzeit ja einen positiven Lauf hat, ist beim heutigen Gegner doch etwas Sand im Getriebe. Nach drei Niederlagen in den letzten fünf Spielen liegt der Tabellenführer nur noch fünf Zähler vor dem TSV Rain – beide Mannschaften haben übrigens wie die DJK Vilzing und der TSV Kottern die Lizenz für die Regionalliga beim BFV beantragt – und muss plötzlich um den direkten Aufstieg in die Regionalliga zittern. SVH-Trainer Christoph Schmitt wird heute auf jeden Fall Änderungen in der Startelf vornehmen müssen, da Manuel Duhnke nach seiner Roten Karte im Spiel beim TSV Schwabmünchen (1:3) gesperrt ist.

Beim SB Chiemgau stellt man sich auf jeden Fall auf einen heißen Tanz ein. »Wir werden extrem gegen den Ball arbeiten müssen«, weiß Schütz. Und vor allem die Abwehr wird Schwerstarbeit verrichten müssen, da Heimstetten ja mit Sebastiano Nappo (24 Treffer) auch den Top-Torjäger der Liga in seinen Reihen hat.

Doch das macht Schütz wenig Angst. »Wir können mithalten. Der Teamgeist ist bei uns voll intakt.« Deshalb könne man auch gegen Heimstetten (das Hinspiel endete übrigens 5:1 für den SVH) nachlegen, zeigt sich der SBC-Coach überzeugt. »Aber eines ist auch klar: Wir sind heute krasser Außenseiter.«

Aber in dieser Rolle fühlte sich der SB Chiemgau, der ja längere Zeit auf die beiden Stammkräfte Stefan Mauerkirchner (Muskelfaserriss) und Kapitän Max Bauer (Kreuzbandriss) verzichten muss, zuletzt auch schon im Auswärtsspiel beim Spitzenteam SV Pullach pudelwohl. Und die Traunsteiner gewannen da dank eines späten Tores von Alexander Schlosser mit 1:0. Wiederholung erwünscht! SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein