weather-image
21°

Heimsieg für Michaela Einöder

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Michaela Einöder vom AC Inzell gewann souverän in der Klasse IV. (Foto: S. Einöder)

Der Kartnachwuchs des AC Inzell hat beim Heimrennen in Bad Reichenhall sein bestes Ergebnis dieser Saison erzielt. Bei sehr wechselhaften Wetterbedingungen gingen 87 Teilnehmer an den Start. Das Gelände am Reichenhaller Festplatz erlaubte es dem Trainer Hans Senoner, einen langen Parcours zu gestalten. Er war mit anspruchsvollen Passagen und schwierigen Figuren – wie zum Beispiel der Breze – gespickt. Die Kinder konnten aber auch ordentlich Gas geben.


Gestartet wurde auf Regenreifen, da die Strecke von den morgendlichen Regenschauern immer noch nass war. Als erstes Mitglied des AC Inzell ging Lenard Sach ins Rennen. Er absolvierte zwei fehlerfreie Wertungsläufe und belegte damit den zwölften Platz. Der erste Platz in dieser Klasse ging mit ebenfalls zwei fehlerfreien Läufen an Bruno Gneuss vom MSC Priental mit einer Gesamtzeit von 1:24,69. Auf den weiteren Rängen folgten Lukas Schächer und Philip Lueger (beide MC Wasserburg), die mit Zeiten von 1:24,93 und 1:24,97 fast gleich schnell waren.

Anzeige

Als die Klasse II an den Start ging, war die Strecke etwas abgetrocknet und die Zeiten wurden schneller. Der Klassensieg ging an Florian Kopfmüller (Neumarkter AC). Auf den zweiten Platz kam Sergius Eckert (MSC Priental) vor Mika Wilke (MC Wasserburg). Max Huber vom AC Inzell fuhr sein bestes Ergebnis der Saison ein und wurde mit zwei fehlerfreien Wertungsläufen mit dem fünften Platz belohnt.

Dominiert wurde die Klasse III vom MC Wasserburg. Unter den ersten Sieben waren sechs Kinder aus Wasserburg. Dazwischen – auf den vierten Platz – reihte sich Jule Kaulas vom AC Inzell ein. Vor ihr lagen Sarah Hundseder, Elias Landoulsi und Marco Constanzo. Tobias Ullmann und Sophie Huber vom AC Inzell landeten auf dem 11. und 18. Platz.

In der Klasse IV sorgte Michaela Einöder für großen Jubel. Sie nutzte den Heimvorteil und fuhr mit zwei perfekten Wertungsläufen auf den ersten Rang. Es folgten Jennifer Hille (MC Wasserburg) und Maxi Englbrecht (Neumarkter AC).

In der Klasse V siegte Eric Hoffmann vom Neumarkter AC vor Kevin Nerbl und Stefan Hölzl (beide MC Wasserburg). In der Klasse VI für die über 18- Jährigen belegte Christoph Birner vom AMC Bad Aibling den ersten Rang, gefolgt von Robert Pilz (MC Wasserburg) und Fabian Klotzek (AC Inzell).

Im Anschluss wurde noch die interne Clubmeisterschaft des AC Inzell ausgetragen. Hier musste sich Trainer Hans Senoner von seinem ältesten Schützling Fabian Klotzek geschlagen geben. Dritter wurde Georg Niederberger. Ein Schnuppertraining bietet der AC Inzell an diesem Samstag um 13 Uhr wieder in Inzell auf dem Gelände des BLSV an. Alle Testfahrer sollten mindestens sieben Jahre alt sein. Weitere Informationen gibt es unter acirac.de im Internet, dort kann man sich auch anmelden. fb