weather-image
16°

Heimpremiere für Waging und Traunreut

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Siegsdorfs Maximilian Huber (von links) und Patrick Petzka treten morgen in Waging an, bevor sie zum TSV Neuötting reisen – dort sind Alexander Triller und der FC Hammerau bereits am Samstag zu Gast. (Foto: Weitz)

Der 2. Spieltag der Fußball-Kreisliga II beginnt bereits heute, Freitag, um 19.30 Uhr mit dem Duell der beiden erfolgreich gestarteten Teams TSV Reischach und TSV Buchbach II.


Am Samstag, an dem alle weiteren Partien auf dem Plan stehen, stehen die Saison-Heimpremieren des TuS Traunreut, TSV Waging und BSC Surheim. Da es bereits am Dienstag mit der kompletten 3. Runde weitergeht, wird an diesem Wochenende nicht sonntags gespielt.

Anzeige

»Wir waren nicht gut drauf beim 2:4 letztes Wochenende in Töging«, klagt BSC-Abteilungsleiter Manfred Oellerer vor den Heimspielen gegen den TSV Tittmoning (Samstag, 15 Uhr) und den SV Kay am Dienstag (15 Uhr). BSC-Spielertrainer Christian Kreuzeder hat jedoch nicht seinen kompletten Kader zur Verfügung: Kapitän Sebastian Häusl (verhindert) fällt für drei Spiele aus, zudem ist der Einsatz von Thomas Ehrmann (Grippe) fraglich.

Herkulesaufgabe für den TSV Tittmoning

Doch auch die Tittmoninger, die wie der BSC mit dem Klassenerhalt sehr zufrieden wären, brauchen nach dem 0:3 gegen Reischach Punkte, um den totalen Fehlstart zu vermeiden. Zumal sie dann am Dienstag (16 Uhr/in Waging) vor einer Herkulesaufgabe stehen.

Auch der TuS Traunreut ist zum Auftakt leer ausgegangen (0:1 in Teisendorf) und möchte in der Heimpremiere gegen den optimal gestarteten SV Kay (3:0 gegen Oberbergkirchen) seinen ersten Dreier landen. Die Mannschaft von Chefanweiser Alex Harsch hat gleich zwei Heimspiele vor der Brust, denn am Feiertag (15 Uhr) gibt Aufsteiger SG Tüßling/Teising seine Visitenkarte bei den Grün-Weißen ab.

Laut TuS-Teammanager Christoph Raue dürften alle Mann an Bord sein, wobei hinter dem Einsatz von Kapitän Michael Müller (Steißbeinprellung aus dem Teisendorf-Spiel) ein Fragezeichen steht. »Als er draußen war, war auf alle Fälle ein Bruch im Spiel, denn in der ersten Halbzeit hatten wir ja gut gespielt«, meint Raue. Die Niederlage sieht er auch nicht allzu dramatisch. »Kein Beinbruch, es war halt ein typisches Auftaktspiel, in dem abwartend agiert wurde, keiner einen Fehler machen wollte. Ich bin sicher, dass es am Samstag wieder ganz anders ausschauen wird.«

Über positive Traunreuter Ergebnisse würde sich vor allem Abteilungschef Markus Tesche freuen, denn der kann nicht zuschauen, weil er sich samt Familie für zwei Wochen in den Türkei-Urlaub verabschiedet hat.

Die ersten Heimauftritte seit dem Bezirksliga-Abstieg stehen für den TSV Waging an, der morgen um 14.30 Uhr den TSV Siegsdorf im Wilhelm-Scharnow-Stadion begrüßt. Beide Mannschaften stehen nach dem ersten Spieltag ohne Punkt da. Die Willi-Aigner-Truppe aus Siegsdorf vergeigte ihr Saisondebüt mit 0:3 gegen den FC Hammer-au. Die »Seerosen« kassierten die gleiche Anzahl an Gegentoren, schossen allerdings wenigstens einen Treffer selbst und verloren so »nur« 1:3 beim TSV Buchbach II, der mit Maxi Hain, Merphi Kwatu (beide Regionalliga-Kader) und dem Ex-Rosenheimer Felix Köpf (Perspektivkader) bärenstarke Leute in seinen Reihen hatte.

»In Buchbach haben wir uns gegen einen starken Gegner selbst geschlagen. Vor jedem Gegentor haben wir den entscheidenden Fehler gemacht«, meint Wagings Pressesprecher Stefan Mühlthaler, »doch das ist jedem bewusst und eine zusätzliche Motivation fürs Siegsdorf-Spiel«.

Hausherren-Trainer Ali Gezer muss morgen auf Andi Siegel (zuletzt stark) verzichten, dafür kehren zwei wichtige Spieler ins Team zurück: Stefan Mühlbacher (beruflich abwesend) und Sascha Leuendorf (privat verhindert) sind seit dieser Woche wieder in den Trainingsbetrieb eingestiegen. Der Kampf um den Platz im Waginger Tor ist noch nicht entschieden. »Jeder Torhüter bekommt zwei Spiele, in denen er sich auszeichnen und präsentieren kann«, erklärte Gezer. »Erst danach werde ich eine definitive Entscheidung fällen und unsere Nummer 1 bestimmen.«

Für die Siegsdorfer geht es am Feiertag (15 Uhr) mit einem weiteren Auswärtsspiel beim TSV Neuötting weiter, die Trauben scheinen also zum Auftakt ziemlich hoch zu hängen.

Der FC Hammerau hofft auf »Wiedergutmachung«

In Neuötting muss zuvor noch der Hammerauer »Club« ran, nämlich am Samstag um 17 Uhr. Das erste Heimspiel von Alexander Triller, Lucas Dillenbourg und Co. steigt dann erst am Dienstag um 18 Uhr im Stadion an der Gaisbergstraße gegen Buchbach II. »Wir möchten in Neuötting Wiedergutmachung für die letztjährige, bittere 1:2-Niederlage betreiben und somit einen perfekten Saisonstart feiern«, redet FC-Pressesprecher Oliver Bickelmann Klartext. Was ihm zuletzt in Siegsdorf imponierte: »Wir haben das eigene Tor gut abgesichert und geduldig nach vorne gespielt. Außerdem ist der Sieg nicht nur ohne Gegentor, sondern auch ohne Gelbe Karte zustande gekommen, was uns zuversichtlich stimmt, dass wir heuer besser starten als letzte Saison.«

Einen »Auswärts-Doppelpack« absolviert der TSV Teisendorf in den nächsten Tagen – und jeweils warten heiße Aufsteiger, die es den »Rothosen« nicht leicht machen dürften: Morgen um 15  Uhr treten die Schützlinge von Trainer Robert Kranich (früher TSV Waging und SB Chiemgau Traunstein II) bei der SG Tüßling/Teising an, am Dienstag (Anstoß: 15 Uhr) geht die Fahrt zum SV Oberbergkirchen, der zuvor noch den FC Töging II begrüßt (morgen, 16 Uhr). cs

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein