weather-image

Heimpremiere für den TVT

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Von ihm erhoffen sich die Traunsteiner Fans bei der Heimpremiere des TVT wieder spektakuläre Aktionen: Plamen Petrov (rotes Trikot). (Foto: Wittenzellner)

Die Stimmung ist gut bei den Traunsteiner Ringern. Schließlich kehrte man zuletzt vom hoch eingeschätzten SC Oberölsbach mit einem Sieg heim, nach einem 0:15-Rückstand hieß es noch 17:15 für den TVT.


»Der Sieg hat uns viel Zuversicht gegeben, die Mannschaft hat Selbstvertrauen getankt«, betont TVT-Cheftrainer Petar Stefanov im Vorfeld des Mattenduells an diesem Samstag (19.20 Uhr). Gast beim ersten Heimkampf der noch jungen Bayernligasaison ist der TSC Mering.

Anzeige

Die Schwaben haben trotz zweier Saisonniederlagen keine schwache Mannschaft. Sie sind vor allem in den schweren Klassen stark besetzt.

Insbesondere Neuzugang Gabor Hatos könnte ein echter Prüfstein für Traunsteins Neuzugang Georgi Sredkov sein. Der Ungar hatte sogar vor gut vier Jahren olympisches Edelmetall geholt. Und auch Dajka Zsolt (130 kg Greco), weiterer Ungar in Merings Diensten, verfügt über WM-Platzierungen. Der TVT dürfte wieder in den Gewichtsklassen 71 kg bis 86 kg seine größten Chancen haben. »Wir wollen unseren Zuschauern einen guten Saisoneinstand bieten. Und am Ende sollte, wenn jeder seine Leistung bringt, ein Sieg stehen«, zeigt sich Trainer Stefanov zuversichtlich. Gleichwohl mahnt er: »Schwach laufen die sicher nicht auf.« awi