weather-image
10°

Heimniederlage für Traunsteiner Handballer

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er setzte gemeinsam mit Moritz Angerer spielerische Akzente: Alex Wetsch vom SB Chiemgau Traunstein, hier beim Wurf. (Foto: Seidl)

Die Handballer des Sportbunds Chiemgau Traunstein haben ihr Auftaktspiel in der Bezirksoberliga zu Hause gegen die Bayernligareserve des TSV Unterhaching knapp mit 19:22 verloren.


Der SBC musste urlaubsbedingt auf Trainer Markus Münch verzichten, sodass wieder A-Jugend-Trainer Martin Brunner als Coach am Spielfeldrand stand.

Anzeige

Unterhaching startete gut in die Partie, während der SBC erst in der 5. Minute zum ersten Treffer kam – nämlich durch einen sicher verwandelten Siebenmeter von Alex Wetsch. Den einzigen Gleichstand in der gesamten Partie erzielte der SBC beim 3:3, als Matthias Orwat vom Kreis erfolgreich war.

Dann aber kamen die Gäste langsam in die Gänge und spielten sich bis zur 20. Minute einen 6:11-Zwischenstand heraus, wobei besonders Wilhelm Becker immer wieder aus dem Rückraum erfolgreich war. Der SBC konnte sich zwar immer wieder Torchancen herausarbeiten, aber viele Würfe fanden letztendlich nicht den Weg in das Tor oder wurden Beute des guten Unterhachinger Schlussmanns.

Die zahlreichen vergebenen Möglichkeiten waren letztendlich auch ausschlaggebend für die Niederlage, genauso wie insgesamt gleich vier verworfene Siebenmeter. Erst kurz vor dem Wechsel konnte Traunstein wieder bis auf drei Tore herankommen und verkürzte zum Halbzeitstand von 10:13.

Beim SBC war trotz seiner Knieverletzung Moritz Angerer dabei. Er setzte zusammen mit Alex Wetsch wieder spielerische Akzente, während bei Unterhaching der ehemalige Traunsteiner Skander Bouasker mit von der Partie war.

Nach dem Wechsel konnte der SBC gleich auf zwei Tore verkürzen, doch näher kamen die Kreisstädter einfach nicht an die Gäste heran. In der 40. Minute bekam der Unterhachinger Nikolas Klingshirn die erste Rote Karte des Spiels nach einem groben Foul. Auch in der 45. Minute hielt der Vorsprung der Gäste, als Moritz Angerer aus dem Rückraum zum 16:18 einwarf. Dann setzte sich Paul Engmann am Kreis durch und Moritz Angerer verwertete erneut einen Strafwurf. Doch in der 55. Minute stand es wieder 17:21.

Es folgte eine hektische Schlussphase. Innerhalb von einer Minute erhielten zwei Spieler der Gäste jeweils Rote Karten nach überharten Körperattacken gegen Moritz Angerer, wobei die Schiedsrichter das Foul von Alexander Schulze als Tätlichkeit einstuften und dieser mit einer Sperre rechnen muss. Angerer konnte zwar noch weiterspielen, musste dann aber nach der dritten Zeitstrafe ebenfalls vom Feld. Manuel Schnur aus dem Rückraum verkürzte nochmals auf 19:21.

Ein weiterer Angriff des SBC scheiterte an der Latte, sodass Unterhaching letztendlich mit 19:22 als Sieger die Landkreishalle verlassen konnte. Der SBC zeigte insgesamt aber eine gute Vorstellung, was die zahlreichen Zuschauer auch honorierten. Gegenüber der Niederlage in Anzing war eine erhebliche Leistungssteigerung erkennbar. Am nächsten Wochenende steht wieder ein schweres Auswärtsspiel an – und zwar beim starken Aufsteiger aus Schwabing.

Für den SBC Traunstein spielten Christoph Bachhuber und Arnold Marx im Tor sowie Manuel Schnur (1), Paul Engmann (1), Simon Krumscheid, Martin Stiritz (1), Matthias Orwat (1) Moritz Angerer (7/2), Andreas Brunner (2), Alex Wetsch (5/1), Julian Karl (1), Simon Wendl. sn