weather-image
20°

Heimischer Nachwuchs mit starken Auftritten in Schmiedeberg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er verteidigte sein Gelbes Trikot aus dem Verfolgungslauf mit Rang 2 im Crosslauf erfolgreich: Florian Stasswender, hier noch vor Crosslauf-Gewinner Benjamin Menz.

Einen guten Einstand in den Deutschen Schülercup verbuchten die heimischen Biathleten beim Wettkampf auf der vollkommen neuen Anlage in Schmiedeberg. Dort standen ein RWS-Schießen, ein Verfolgungslauf in klassischer Technik (nach dem Stand des Schießergebnisses) sowie ein Crosslauf (im Massenstart) auf dem Programm.


»Das war für viele ihr erster großer Auftritt, und dafür haben sie sich gut verkauft, obwohl sie etwas nervöser als sonst waren«, lobt Alexandra Grießenböck. Sie betreute vor Ort die Schützlinge des Trainerteams mit Grießenböck, Kurt Jostl und Andreas Fichtner. Zwar sei man nach zwei besonders erfolgreichen Wintern nicht mehr in allen Altersklassen ganz vorne dabei, »aber es geht bei allen Sportlern in die richtige Richtung«, lobt sie.

Anzeige

Das gilt besonders für Florian Stasswender (SC Vachendorf): Er führt nun die S-15-Gesamtwertung an. Er ging als Neunter des Schießens in den 6 km langen Verfolgungslauf und holte sich hier mit 14,9 Sekunden Vorsprung vor Elias Arsal (SC Wieden) den Sieg. Zwölfter wurde Andreas Hobmaier vom TSV Siegsdorf (+ 1:49,0), der als 17. des Schießens gestartet war.

Vom 27. Rang im Schießen fiel Daniel Reinhold (SC Aising-Pang) im Verfolgungslauf auf den 30. Rang zurück. »Das war eine schöne Strecke auf der abwechslungsreichen, kurvigen Rollerbahn, bei der viel technisches Können gefordert ist. Da war der geschickte Sportler gefragt, nicht nur reine Kraftmeier«, zeigt sich Grießenböck begeistert.

Stasswender übernahm mit seinem Sieg das Gelbe Trikot – und gab es dank Rang 2 im Crosslauf hinter Benjamin Menz (SV Tambach-Dietharz) auch nicht mehr her. Hier waren zwei Schießeinlagen gefordert, Stasswender verbuchte einen Fehlschuss. Rang 26 (3 Fehler) ging an Hobmaier, Rang 29 an Reinhold (1 Fehler).

Michael Arsan Sechster im Crosslauf

Erfreulich schnitt auch Michael Arsan (SC Vachendorf) in der S 13 ab. Im 4-km-Verfolgungslauf verbesserte er sich vom 13. Rang im Schießen auf den 11. Platz, im 3-km-Crosslauf wurde er Sechster und schoss fehlerlos. Pascal Schön (SK Berchtesgaden) (18. Schießen) kam im Verfolgungslauf auf den 26. Platz, im Cross (0 Fehler) auf Platz 16.

Bester in der Verfolgung der Buben 14 war aus heimischer Sicht Valentin Lagler (SK Berchtesgaden) auf Rang 19 (17. Schießen). Des weiteren waren dabei: 21. (25. Schießen) Silvio Riehl; 24. (26.) Linus Maier; 25. (27.) Markus Scheck, alle WSV Aschau; 26. (23.) Max Hanke, SK Berchtesgaden.

Im Crosslauf kam Lagler (3 Fehler) auf den 13. Platz. Die weiteren Ergebnisse: 15. Max Hanke (2 Fehler); 17. Linus Maier (0) 22. Silvio Riehl (3); 24. Markus Scheck (5).

Bei den Mädchen ist Julia Kink vom WSV Aschau nun Gesamtzweite der Schülerinnen 13. In der Verfolgung stürmte sie vom 22. Platz nach dem Schießen auf den 5. Rang nach vorne, im Crosslauf wurde sie Dritte. Die weiteren Platzierungen: Verfolgung: 24. (36. Schießen) Lina Reichenberger, WSV Aschau; 28. (18.) Iva Moric, WSV Bischofswiesen; 29. (14.) Vanessa Kern, SC Ainring; 30. (33.) Sophia Brauneiser, SC Ruhpolding. – Cross: 15. Iva Moric; 23. Lina Reichenberger; 33. Sophia Brauneiser; 34. Vanessa Kern.

Magdalena Plenk (SC Inzell) kam in der Verfolgung der S 14 auf den 19. Platz (6. Schießen) und im Cross auf Rang 24.

Bei den Schülerinnen 15 wurde Marit Reichenberger (WSV Aschau) Fünfte der Verfolgung (10. Schießen) und Lena Hartl (SC Vachendorf) Zehnte (15. Schießen) vor Vroni Holler vom SC Aising-Pang (13. Schießen). – Crosslauf: 14. Reichenberger; 25. Holler; 28. Hartl.

Beim Schießen gab es auch eine Mannschaftswertung (fünf Sportler). In der S 13 holten Michael Arsan, Iva Moric und Julia Kink gemeinsam mit Maximilian Hable (WSV Grafenau) und Ben Bednorz (SC Neubau) Rang 4, Neunte wurden Vanessa Kern, Pascal Schön und Sophia Brauneiser mit dem BSV II.

In der S 14/15 wurde Florian Stasswender mit dem BSV I Zweiter, Rang 12 erreichten Marit Reichenberger, Vroni Holler und Daniel Reinhold mit dem BSV III, Rang 17 belegten Lena Hartl, Andreas Hobmaier, Max Hanke und Silvio Riehl mit dem BSV V vor Valentin Lagler mit dem BSV VI. Der BSV VIII kam mit Linus Maier auf den 20. Platz.

Training für den Winter jetzt im Vordergrund

Nun steht für die heimischen Sportler erst einmal die Trainingsarbeit im Vordergrund. Im Deutschen Schülercup geht es erst mit den Winter-Wettkämpfen weiter. Geplanter erster Termin ist hier das Wochenende 21./22. Januar 2017 in Buntenbock, das DSC-Finale findet wiederum in der Ruhpoldinger Chiemgau-Arena (10. bis 12. März 2017) statt. who