weather-image
21°

Heimische Talente überzeugen in Inzell

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Erschöpft, aber zufrieden: Josephine Heimerl vom DEC Inzell wurde Zweite in der Altersklasse 15. (Foto: Wukits)

Über 220 junge Eisschnellläufer waren beim Internationalen »Skatespecials-Cup« in der Inzeller Max-Aicher-Arena am Start. Dabei erreichten auch die heimischen Kufenflitzer vom DEC Inzell eine Reihe herausragender Ergebnisse.


Die Nachwuchsathleten kämpften über 300, 500, 1000 und 1500 Meter um Platzierungen und Medaillen. Bei den Jüngsten sicherte sich Sophie Patz mit drei Streckensiegen den ersten Platz in der Gesamtwertung. Die Plätze 3 und 4 gingen an Stina Letteboer und Julia Geutner.

Anzeige

In der AK 15 kam Josephine Heimerl im Gesamtklassement auf einen hervorragenden zweiten Platz. Sie stellte über 500, 1000 und 1500 Meter jeweils persönliche Bestzeiten auf. Nur Chantal Müller aus Chemnitz konnte sich noch vor die Inzellerin schieben. Damit geht Heimerl voll motiviert am kommenden Wochenende beim Kader-Überprüfungswettkampf in Berlin an den Start.

Mit dem dritten Gesamtplatz sorgte in der AK 11 Maira Jasch für ein erfreuliches Ergebnis und erreichte einen Startplatz für den DESG-Wanderpokal in Dresden. Überragend war ihr Lauf über 500 Meter am zweiten Wettkampftag, als sie alle 25 Konkurrentinnen hinter sich lassen konnte. Ebenfalls ein gutes Ergebnis gelang in dieser Klasse Annika Letteboer mit dem neunten Platz.

Für Thomas Schmaus reichte es in der AK 12 nach spannenden Rennen nicht ganz für den Gesamtsieg. Hinter seinem Rivalen Felix Motschmann aus München wurde er Zweiter. Einen starken vierten Platz sicherte sich Lennart Jasch in der AK 15. Auch er wird am kommenden Wochenende in Berlin an den Start gehen.

Insgesamt ist das Trainerteam um Gitta Heimerl, Michi Randl und Michi Restner mit den Ergebnissen ihrer Sportler hochzufrieden. Neben den fünf Top-Platzierungen lief jeder DEC-Sportler persönliche Bestzeiten. Zudem stellten die Trainer fest, dass die Kufenflitzer des DEC auch in der technischen Ausbildung im Vergleich zu den anderen Vereinen erhebliche Fortschritte erzielen konnten. Für die Sportler gab es neben den Pokalen auch noch attraktive Sachpreise. Anschließend wurden weitere Produkte an die Sportler verlost. Ein großes Lob gab es auch für die vielen freiwilligen Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf gesorgt hatten. Die Platzierungen:

Mädchen, AK 10: 1. Sophie Patz; 3. Stina Letteboer; 4. Julia Geutner. – AK 11: 3. Maira Jasch; 26. Yuki Keller. – AK 12: 9. Annika Letteboer; 15. Nina Mayrhofer; 20. Leonie Mayrhofer; 25. Louisa Patz. – AK 13: 15. Julia Bachl. – AK 14: 19. Laura Müllinger; 20. Clea Zimmermann. – AK 15: 2. Josephine Heimerl.

Buben, AK 11: 16. Fabian Emmer. – AK 12: 2. Thomas Schmaus; 14. Gabriel Groß. – AK 13: 10. Maximilian Geppert; 12. Jakob Steyerer (disqualifiziert). – AK 15: 4. Lennart Jasch. SHu

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein