weather-image
18°

Heimische Skilangläufer in Bayern vorn dabei

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Sie holte sich den Titel als Bayerische Meisterin: Lisa Zinecker vom SV Oberteisendorf.

Vier Siege und fünf weitere Podestplätze gab es für die heimischen Skilangläufer bei den Einzelrennen zur Bayerischen Meisterschaft, die im Skistadion Neubau ausgetragen wurden. Gelaufen wurde hierbei in klassischer Technik. Hinzu kamen weitere vordere Platzierungen, und auch in den anschließenden Staffeln lief es für die Athleten aus der Region III (Inn- und Chiemgau) erfreulich.


Für die Siege war ausschließlich der weibliche Nachwuchs zuständig: In der S 15 setzte sich Julia Kink vom WSV Aschau an die Spitze, in der Jugend 16 ging der Titel an Lisa Zinecker vom SV Oberteisendorf. Die insgesamt schnellste Zeit aller Teilnehmerinnen auf der 5-km-Strecke stellte Jugend-18-Gewinnerin Sophie Lechner (TSV Marquartstein/14:27,4) auf. Die zweitbeste Zeit ging an Juniorinnen-20-Gewinnerin Lena Bächle vom SVO.

Anzeige

In der S 14 mussten sich Sonja Mayer (+ 12,1) und Sophie Patz (beide SC Hammer/+ 19,0) lediglich Siegerin Ella Paul (SCMK Hirschau) geschlagen geben. Noch knapper war es in der S 13 (2,5 km) für Hannah Trinkwalder vom SV Oberteisendorf: Auf Rang 3 fehlten ihr nur 1,7 Sekunden auf Siegerin Hana Richter (SC Lenggries); hier wurde Lena Hofmeister (SVO) Vierte.

Bei den Buben dieser Altersklasse wurde Lorenz Hasenknopf (WSV Bischofswiesen) Zweiter. Sein Teamkollege Franz Tusl Vierter und Moritz Egger (SV Oberteisendorf) als Sechster rundete das mannschaftlich starke Ergebnis ab. Rang 3 erkämpfte Korbinian Fagerer vom SVO in der S 14. Bester Jugend-16-Läufer der Region III war Balthasar Strähhuber vom SC Traunstein als Achter.

In der Jugend 18 holte Alexander Brandner (WSV Bischofswiesen) Bronze vor Simon Leismüller (SC Partenkirchen/Stützpunkt Ruhpolding). In der U 20 fehlten Philipp Stasswender (SC Vachendorf) auf Rang 4 gerade mal 0,4 Sekunden zu einem Podestplatz.

Auch in den Staffeln mischte der regionale Nachwuchs gut mit. Bei den Buben 12/13 mussten sich Franz Tusl, Lorenz Hasenknopf (beide SV Bischofswiesen) und Moritz Egger (SV Oberteisendorf) mit 35,1 Sekunden Rückstand nur der siegreichen Mannschaft der Region V beugen. Vierter wurde die Mannschaft II der Region III mit Fabian Gehmeier, Konstantin Klokotschnik (beide SVO) und Max Grimm (SC Aising-Pang/+ 1:09,6).

Bei den Mädchen dieser Altersklassen setzte sich die Region IV an die Spitze. Bestes Team der Region III war das Trio mit Hannah Trinkwalder, Lena Hofmeister (beide SVO) und Johanna Eckel (SC Aising-Pang), das mit 1:49,9 Minuten Rückstand den vierten Platz einfuhr. Sechster wurde zudem die IV. Mannschaft (Tabea Brockhaus, SC Aising-Pang; Rebecca Ladwig, SVO; Paula Maier, WSV Aschau).

Auch bei der S 14/15 hatten die Staffeln insgesamt je 6 km zu bewältigen. Bei den Buben setzte sich die Region V an die Spitze. Auf Rang 6 landeten Elias Thiering, David Holz (beide SC Vachendorf) und Korbinian Fagerer (SVO/+ 1:45,4), knapp vor Lukas Hallweger (SC Ruhpolding), Ulrich Tusl (WSV Bischofswiesen) und Kilian Frommelt (TSV Siegsdorf/ + 1:50,1).

Bei den Mädchen setzte sich hier ebenfalls die Region V an die Spitze. Fünfte wurden Lilly Stuffer (WSV Kiefersfelden), Anna-Carlotta Bachmann (SC Vachendorf) und Sophie Spark (SC Traunstein/+ 1:14,09) vor Sophia Brauneiser (SC Ruhpolding), Lina und Anna Geistanger (beide SC Eisenärzt/+ 1:22,1) sowie Sonja Mayer, Theresa Wegscheider und Sophie Patz (alle SC Hammer/+ 1:28,5).

In der Jugend U 16/18 m wurden Alexander Brandner (WSV Bischofswiesen) und Lukas Stuffer (WSV Kiefersfelden/+ 36,5) Dritte. Rang 7 erkämpften Balthasar Strähhuber (SC Traunstein) und Markus Graßmann (SV Marzoll/+ 1:40,0).

Nur 6,4 Sekunden Rückstand hatten bei der U 16/U 18 w Lisa Zinecker (SVO) und Sophie Lechner (TSV Marquartstein) auf die Siegerinnen. Achte wurden Paula Schuhbeck (SC Traunstein) und Sophia Diesl (WSV Reit im Winkl) vor Christina Enzinger (SVO) und Lia Stelter (SC Aising-Pang).

Bei Junioren U 20/Männern gab es den 3. Platz für Michael Aschauer (SVO) und Philipp Stasswender (SC Vachendorf/+ 58,4). Bei Juniorinnen/Frauen setzten sich Lena Scheck (WSV Aschau) und Lena Bächle (SV Oberteisendorf) sogar an die Spitze. Damit rundeten sie das insgesamt erfreuliche Gesamtergebnis aus heimischer Sicht ab. who