weather-image
18°

Heimische Biathleten holen mehrere Erfolge

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Mit Schwung zu Spitzenplätzen bei der Deutschen Meisterschaft: Florian Arsan holte sich in seiner Altersklasse den Sieg im Einzellauf und lag auch mit der Staffel vorn. (Foto: Wukits)

Bei den deutschen Biathlon-Meisterschaften in Oberhof feierten die heimischen Nachwuchs-Sportler noch eine Reihe schöner Erfolge. »Leider war bei den Teilnehmern der Junioren-Weltmeisterschaft ein wenig die Luft raus«, meinte Trainer Kristian Mehringer.


So ging Sophia Schneider vom SV Oberteisendorf nur im Sprint über 7,5 Kilometer und in der Staffel an den Start. »Da hat sie zu viel Gas gegeben«, meinte Mehringer angesichts von insgesamt fünf Fehlern und dem 4. Platz. Dafür zeigte die 19-Jährige in der Staffel eine tadellose Leistung am Schießplatz und in der Loipe. Der Lohn war Platz 1 mit der BSV-Staffel I zusammen mit Hanna Kebinger (SC Partenkirchen) und Stefanie Scherer (SC Wall).

Anzeige

Gar nicht erst angetreten ist Dominic Schmuck vom SC Schleching, der nach der Junioren-WM erkrankt ist. Bei den Herren bot Marco Groß vom SC Ruhpolding eine tadellose Leistung im Einzel und Sprint, die er jeweils gewinnen konnte. Damit sicherte sich Groß auch den Sieg in der Gesamtwertung. Bei den Junioren gelang das Tobias Wanninger, der das CJD Berchtesgaden besucht.

Nachwuchstrainer Isidor Scheurl sprach in seiner Bilanz wieder von »typischen Oberhofer Bedingungen«. Der Wind sorgte wieder einmal für Schwierigkeiten am Schießstand. Außerdem war die Strecke sehr tief. Das bekamen die Techniker aber sehr gut in den Griff.

Immerhin konnten in ihren Altersklassen Florian Arsan vom SC Vachendorf und Christoph Müller vom SC Ruhpolding die ersten Plätze belegen. Arsan gewann auch die Staffel zusammen mit Marc Hoheisel vom SC Ruhpolding und Johan Werner vom SC Aising-Pang.

Zweite Plätze eroberten die Ruhpoldinger Lucas Lechner im Sprint und Einzel sowie Steffi Scherer vom heimischen Stützpunkt. Dritte Plätze gab es für Lisa Spark vom SC Traunstein und Stützpunktsportler Matthias Graf. Bemerkenswert war auch der zweite Platz der Staffel mit Lisa Spark (SC Traunstein) und Alisa Rathke (SC Immenstadt) sowie Lara Vogl (SC Partenkirchen).

In der Gesamtwertung holten Florian Arsan (SC Vachendorf), Lisa Spark (SC Traunstein), Franziska Pfnür (SK Ramsau) und die beiden Stützpunktsportler Matthias Graf und Steffi Scherer jeweils den dritten Platz. Für Franziska Pfnür und Raphael Lankes geht es jetzt noch ins Alpencup-Finale. Sie haben die Qualifikation dafür in ihren Jahrgängen geschafft. SHu