weather-image
21°

Heimerfolg für die TVT-Basketballer

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Valentin Rausch (vorne) ließ Schwabings Lukas Holzbaur hinter sich und erzielte 24 Punkte beim Heimsieg des TVT. (Foto: Weitz)

Weitestgehend souverän hat der TV Traunstein sein Heimspiel in der Basketball-Bezirksoberliga gegen den MTSV Schwabing gestaltet. Gegen die sechstplatzierten Münchner führte der TVT phasenweise mit 30 Punkten, erst das letzte Viertel nutzten die Gäste für etwas Ergebniskosmetik, sodass es am Ende 77:65 für Traunstein stand.


Der TVT startete stark in die Partie und zeigte, warum er im Moment an der Tabellenspitze steht: Der Ball lief gut in der Offensive, oftmals kamen die Gäste aus München einen Schritt zu spät und immer wieder kombinierten die Traunsteiner gute Wurfmöglichkeiten heraus – diese nutzten Stefan Gruber und Valentin Rausch, auch Stefan Schnellinger zeigte sofort eine gute Leistung. Zum Ende des ersten Viertels hatte sich Traunstein so bereits ein gutes Stück abgesetzt (29:12).

Anzeige

Erst im zweiten Viertel kam dann auch Schwabing besser ins Spiel und es bedurfte einer Auszeit von TV-Kapitän Thomas Weber, der nach überstandener Grippe noch nicht rechtzeitig fit geworden war und zumindest als Trainer an der Seitenlinie zur Verfügung stand. Sein Appell an die Mannschaft richtete sich vor allem an die defensive Einstellung: Trotz Größenvorteilen aufseiten der Traunsteiner gelang es den Gästen immer wieder, sich Abpraller zu sichern und zu zweiten Wurfchancen zu kommen – ein klares Zeichen, dass die Aufmerksamkeit und Zusammenarbeit in der TV-Verteidigung nicht mehr hundertprozentig stimmte. Nachdem dieses Problem erkannt war, verbesserte sich auch prompt das Traunsteiner Auftreten und bis zur Pause baute der TVT den Vorsprung sogar noch weiter aus (52:28).

Nach der Pause rotierte der TVT vermehrt. Frederik Jürgens zeigte dabei als einer der Nachwuchsspieler in den Reihen der Herrenmannschaft sein Können.

Einziger Wermutstropfen dieser ansonsten in weiten Teilen souverän gestalteten Begegnung war das letzte Viertel. Hier ließ sich der TVT von weiter engagiert kämpfenden Gästen den Schneid abkaufen und schenkte das Viertel mit 6:17 her. Der Sieg war dabei aber nie in Gefahr – zu deutlich war der bereits herausgespielte Vorsprung. Am Ende gewann Traunstein mit 77:65. Damit belegt der TVT weiterhin den Spitzenplatz der Bezirksoberliga.

Für den TVT spielten Valentin Rausch (24 Punkte/4 Dreier), Stefan Gruber (22/ 1), Stefan Schnellinger (12), Julian Rosnitschek (5), Niklas Jörger (4), Frederik Jürgens (3), Andreas Schmidmayer (3), Alexander Guggenberger (2), Simon Haunerdinger (2), Franz Hell, Sebastian Kösterke und Lukas Schwankner. JR