weather-image
29°

Hartl wird Zweiter hinter Holzner

0.0
0.0

Trotz strömenden Regens und kühlen Temperaturen haben fast 320 Sportler am Inzeller Dorflauf teilgenommen. Den Sieg holte sich bei den Herren im Hauptlauf über 8,1 Kilometer der ehemalige Triathlon-Profi Stefan Holzner vom Thumsee.


Er kam mit 40 Sekunden Vorsprung vor Johann Hartl vom TSV Waging ins Ziel. Dritter wurde Kristian Mehringer vom SC Ruhpolding.

Anzeige

Einer der Favoriten auf den Gesamtsieg, der Traunsteiner Florian Holzinger, kam diesmal als Fünfter über die Ziellinie. Sein Rückstand auf den Sieger betrug am Ende über eine Minute.

Schnellste Frau war Jugendläuferin Caroline Mortier vom SC Inzell. Unter den Teilnehmern befanden sich ein großer Teil von Biathleten vom nahen Stützpunkt Ruhpolding, aber auch die jungen Eisschnellläufer vom DEC Inzell sowie fast das komplette Team der KIA Speed Skating Academy, allen voran 500-Meter-Weltrekordler Jeremy Wotherspoon.

Allerdings fühlte er sich auf der über acht Kilometer langen Strecke rund um den Falkenstein nicht so wohl und landete geschlagen im Feld. Ihm liegen mehr die kurzen Strecken, aber der Dorflauf passte gut in sein Trainingsprogramm. Der Kanadier hatte kürzlich sein Comeback bekannt gegeben um bei Olympia 2014 starten zu können.

»Trotz des Wetters waren wir alle sehr zufrieden, auch die Läufer haben sich in Inzell wohlgefühlt«, sagte Peter Gehmacher als Organisator. »Vergangenes Jahr war es so heiß, dass uns einige Läufer regelrecht zusammengeklappt sind, da war uns so ein Wetter lieber«, meinte Gehmacher weiter, der vor allem die vielen freiwilligen Helfer und das Inzeller BRK lobte. SHu.