weather-image
14°

Harter Kampf um Zehntelsekunden

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Der 2. Vorstand Erich Steininger (von links) gratulierte den Vereinsmeistern Inge Zach und Albert Geisreiter.

Die alpinbegeisterten Skifahrer des FSV Haslach haben am Pommernlift in Inzell trotz starken Schneetreibens und erheblicher Sichtbehinderung ihre Vereinsmeisterschaft ausgefahren – 2014 hatte die Veranstaltung noch wegen Schneemangels abgesagt werden müssen.


Unter der technischen Leitung von Stefan Zahnbrecher steckten zahlreiche Helfer zwei perfekte Läufe für die 57 Teilnehmer in den Hang. Trotz einiger Stürze und Einfädler kamen alle Teilnehmer in die Wertung. So lagen in den jeweiligen Altersgruppen die Zeiten oft sehr eng zusammen.

Anzeige

Bei den Herren setzte sich Albert Geisreiter mit einer Gesamtzeit von 41,64 Sekunden vor Gottfried Zach (42,98) durch und wurde somit neuer Vereinsmeister. Die drittbeste Gesamtzeit erreichte Felix Aichhorn (44,45). Auch bei den Damen wurde hart um die Zehntelsekunden gekämpft. Neue Vereinsmeisterin wurde Inge Zach mit einer Zeit von 45,03 Sekunden, gefolgt von Petra Ewald (47,19) und Carla Goller (48,08). Die Familienwertung, bestehend aus je drei Familienmitgliedern, sicherte sich Familie Groier mit einer Gesamtzeit von 143,59 Sekunden vor Familie Zach (146,94) und Familie Ewald (147,92). fb