weather-image
13°

Harte Bewährungsprobe für den SVS

0.0
0.0

Jetzt gilt es für den SV Seeon/Seebruck: Bislang haben die Schützlinge von Ralf Rößler mit fünf Siegen in fünf Begegnungen in der Fußball-Kreisklasse Gruppe I eine perfekte Bilanz abgeliefert. Doch am sechsten Spieltag steht der Tabellenführer am heutigen Samstag (19  Uhr) vor einer harten Bewährungsprobe. Die SVS-Fußballer gastieren beim ebenfalls noch unbesiegten TuS Prien (2./13), der seine bisherigen zwei Heimspiele jeweils mit 1:0 gewonnen hat.


Nach dem überzeugenden 5:1-Sieg im Chiemsee-Derby gegen Grabenstätt sei man für den Hit in Prien gut gerüstet, so Pressesprecher Thomas Donhauser. Trainer Ralf Rößler freut sich: »Wir fahren voller Selbstbewusstsein nach Prien und wollen nicht, dass unsere tolle Serie reißt.« Das letzte Spiel gegen diesen Gegner – im November 2011 – endete in Prien mit 0:4, von daher könnte man noch etwas gutmachen. Fehlen wird Innenverteidiger Alexander Hohenleitner (USA-Urlaub), Sebastian Wildmann und Patrick Kopecky sind möglicherweise wieder einsatzfähig. Sie haben diese Woche trainiert.

Anzeige

Dicht im Nacken sitzt dem Spitzenduo auch noch der bislang (bei nur vier Spielen) ebenfalls unbesiegte Tabellendritte Türkspor Rosenheim (10 Punkte), der am Sonntag (15 Uhr) gegen den SC Frasdorf vor einer lösbaren Aufgabe steht.

Wieder Hoffnungen auf einen Spitzenplatz hat auch der ASV Grassau (6./7) geschöpft, der mit zwei Siegen in Serie (bei 8:3 Toren) den Anschluss gefunden hat und am Sonntag (14 Uhr) im Verfolgerduell beim SV Riedering (5./7) möglichst schon den nächsten Schritt nach vorn tun möchte. Im Heimspiel gegen den ESV Rosenheim konnte Neuzugang Dajan Pajic über die volle Distanz spielen und trug mit drei Treffern zum Erfolg bei. Insgesamt durfte sich Trainer Viktor Gruber über eine geschlossene Mannschaftsleistung freuen – und eine solche gilt auch als Voraussetzung dafür, in Riedering zu bestehen.

Allerdings wird Trainer Viktor Gruber die erste Elf zumindest auf zwei Positionen verändern müssen. Denn mit Simon Stelzer und Christian Kreuz werden zwei Aktivposten nicht zur Verfügung stehen. So ist damit zu rechen, dass Michael Flarer von Anfang an die Defensive verstärken wird und das im offensiven Bereich Helmut Hain mit von der Partie sein wird. »Auch mit dieser Variante werden wir gut aufgestellt sein«, zeigt sich Gruber überzeugt.

Der TSV Grabenstätt (7./7) hat nach dem jüngsten 1:5 beim SV Seeon/Seebruck an diesem Wochenende Pause: Die Partie des 6. Spieltages gegen den ASV Kiefersfelden (10./3) ist auf Sonntag, den 2. November verlegt. who