weather-image
25°

Hans Lechner auf Platz drei

0.0
0.0

Als Titelverteidiger ging der Traunsteiner Tischtennisspieler Hans Lechner in die diesjährigen Oberbayerischen Titelkämpfe in Erdweg. Am Ende belegte er in einem qualitativ hochklassigen Feld der AK 50 den dritten Platz. Da sich die ersten Sechs für die Bayerische Meisterschaft qualifizierten, ist Lechner nunmehr ununterbrochen bereits zum 16. Mal dabei. Die Titelkämpfe finden vom 8. bis 10. März statt. Der Austragungsort steht noch nicht fest.


In seiner Vorrundengruppe belegte er mit 3:1-Siegen den zweiten Platz. Zum Auftakt unterlag Lechner dem Murnauer Rödlbach etwas überraschend mit 0:3. Der Traunsteiner fing sich jedoch schnell wieder und bezwang im zweiten Spiel Krainz, den Gruppenfavoriten und späteren Vizemeister, mit 3:0. Danach folgten klare Erfolge über Hofmann von Allianz München und Reiml vom TuS Bad Aibling.

Anzeige

In der Hauptrunde ging es im K.o.-System weiter. Hier bezwang Lechner im Achtelfinale den Erdinger Schmidbauer. Im Viertelfinale wartete mit Weiß-Giernath aus Pfaffenhofen ein unangenehmer Gegner, den Lechner jedoch ebenfalls mit einem deutlichen 3:0-Sieg von der Platte schickte. Damit stand Lechner im Halbfinale und hatte die Qualifikation zur »Bayerischen« in der Tasche.

In der Runde der besten vier musste sich der Traunsteiner allerdings dem Topfavoriten und ehemaligen Bundesligaprofi Carsten Matthias aus Ottobrunn, der bei der WM in Stockholm in der AK 40 im Viertelfinale stand und nunmehr seine erste Saison in der AK 50 spielt, geschlagen geben. Gemeinsam mit dem Murnauer Rödlbach wurde Hans Lechner Dritter. hl