weather-image

Handballer ohne Auswärtsglück

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Moritz Angerer (am Ball) traf in Taufkirchen neunmal, musste dann aber mit einer Fußverletzung vom Feld. (Foto: Seidl)

Die Handballer des SB Chiemgau Traunstein waren in ihrem Auswärtsspiel in der Bezirksoberliga beim SV-DJK Taufkirchen nah an einem Erfolg.


Doch die Traunsteiner Rumpfmannschaft, die die Ausfälle von Alex Wetsch, Simon Krumscheid, Paul Engmann und Simon Wendl verkraften musste, verließen in den letzten 15 Minuten die Kräfte. So wurde aus einer 15:11-Halbzeitführung letztendlich noch eine 27:31-Niederlage. Sogar SBC-Trainer Markus Münch musste in den letzten zehn Minuten noch als Auswechselspieler aushelfen.

Anzeige

Zunächst war Traunstein aber hellwach und übernahm überraschend das Kommando auf dem Spielfeld, obwohl Rückraumschütze Moritz Angerer von Anfang an manngedeckt wurde. So stand es nach 15 Minuten bereits 8:4 für Traunstein und nach 25 Minuten sogar 13:8, als Manuel Schnur zweimal hintereinander einwarf. Die Traunsteiner Abwehr stand gut und Torwart Christoph Bachhuber entschärfte insgesamt fünf Strafwürfe der Münchener. Bis zur Pause lag der SBC immer noch gut im Rennen, als Julian Karl zum Halbzeitstand von 11:15 einnetzte.

Nach dem Wechsel war Traunstein weiterhin im Spiel, doch Taufkirchen kam entschlossen aus der Kabine und stand nun stabiler in der Abwehr. Dem SBC fiel das Torewerfen jetzt deutlich schwerer und Taufkirchen holte vor allem dank des technisch versierten Spielertrainers Andrei Pankler, der seine Mitspieler immer wieder gut in Szene setzte, Tor um Tor auf. Der SBC versuchte zwar, dagegenzuhalten, doch in der 48. Spielminute gelang den Gastgebern der Ausgleich zum 22:22. Traunsteins Martin Stiritz erzielte zwar noch einmal die Führung, aber dann musste Moritz Angerer mit einer Fußverletzung vom Feld und somit war der Widerstand der Traunsteiner endgültig gebrochen. Traunstein verfiel in Hektik und brachte im Angriff keine durchdachten Aktionen mehr zustande, während Taufkirchen im Schnelldurchgang vier Treffer in Folge erzielte und dadurch in der 56. Minute mit 29:24 davonzog – das Spiel war nun entschieden.

Bei Traunstein war der Akku leer, obwohl die Mannschaft nicht aufgab und durch Markus Münch und Manuel Schnur letztendlich auf 27:31 verkürzte.

Für den SBC Traunstein spielten Christoph Bachhuber im Tor sowie Julian Karl (2 Treffer), Andreas Brunner (2), Moritz Angerer (9/3), Markus Peter, Manuel Schnur (7), Martin Stiritz (4), Markus Münch (1), Jonathan Levannier (2). sn

Italian Trulli