weather-image

Handballer fiebern dem Saisonstart entgegen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Bald geht für die Handballer des SB Chiemgau Traunstein – hier Andreas Brunner (am Ball) – wieder die Saison in der Bezirksliga los. Das erste Spiel ist gleich das Derby in Prien. (Foto: Seidl)

Die Handballer des Sportbunds Chiemgau Traunstein greifen am nächsten Wochenende (28./29. September) wieder in den Spielbetrieb ein und starten somit in die neue Handballsaison 2019/2020.


Abteilungsleiter Joachim Weese konnte wieder fünf Jugendteams für den Spielbetrieb melden sowie die gemischte E-Jugend und die schon traditionelle Mini-Mannschaft. Auch heuer ist die männliche B-Jugend von Trainer Moritz Jürgens die älteste Jugendklasse des SBC und startet in der Bezirksliga Süd 1 am nächsten Wochenende mit dem Auswärtsspiel in Salzburg.

Anzeige

Die männliche D-Jugend wird erstmals von Joachim Weese betreut und spielt nach dem Aufstieg zum ersten Mal in der Bezirksoberliga – ein großer Erfolg für die junge Mannschaft. Die männliche C-Jugend wird von Markus Uzicanin und Korbinian Miller betreut und spielt ebenfalls erstmals in der Bezirksoberliga. Man darf gespannt sein, wie sich die Spieler dort schlagen werden.

Besonders stolz ist man im SBC-Lager darauf, dass man in dieser Saison wieder zwei weibliche Jugendmannschaften melden konnte, nämlich eine weibliche D-Jugend und eine weibliche C-Jugend, die ebenfalls am nächsten Wochenende in Salzburg in der Bezirksliga antreten. Beide Teams werden von Dali Schmidt trainiert.

Mit diesem Gerüst an weiblichen Jugendspielern will man den Mädchenhandball in der Großen Kreisstadt wieder salonfähig machen und hofft natürlich darauf, in naher Zukunft den Handballfans wieder eine starke Damenmannschaft präsentieren zu können. Dann gibt es noch die gemischte E-Jugend von Kay Hoßbach und Jonathan Levannier sowie die Mini-Mannschaft, die weiterhin von Helge Ziepa betreut wird. Diese Mädchen und Buben sollen langsam an die Meisterschaftsspiele ab der D-Jugend herangeführt werden. Besonders gespannt ist man natürlich auf den Start der Herrenmannschaft, die weiterhin von Martin Brunner trainiert wird. Eine Zweite Mannschaft wurde dieses Mal nicht gemeldet – eine folgerichtige Entscheidung, denn bereits Saison mussten oft einige Akteure am selben Tag in zwei Mannschaften eingesetzt werden, weil der Spielerkader in der 2. Mannschaft letztendlich zu gering war.

So kann Trainer Brunner heuer auf einen großen Kader zurückgreifen und wird allen Spielern Einsatzzeiten gewähren. Zudem freuen sich die Herren auf die Rückkehr von Spielmacher Alex Wetsch, der ein Jahr verletzungsbedingt ausgefallen war und demnächst sein Comeback angekündigt hat.

Die Favoritenrolle in der Bezirksliga ist klar verteilt, denn am Absteiger aus der Bezirksoberliga, der HT München III, muss man erst einmal vorbeikommen. Auf jeden Fall vorne dabei sein wird der TuS Prien, der Geheimtipp ESV Rosenheim und der SV Bruckmühl, ebenfalls ein ehemaliger Bezirksoberligist. Ob der SBC in dieser Saison oben mitspielen kann, wird sich erst zeigen.

Allerdings haben die Traunsteiner ein schweres Auftaktprogramm zu absolvieren, denn am 28. September beginnt man auswärts in Prien und am 19. Oktober muss man zum Titelaspiranten HT München. Das erste Heimspiel findet erst am 26. Oktober statt, wenn es gegen den Geheimfavoriten ESV Rosenheim geht. Abteilungsleiter Joachim Weese hofft auf eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison. sn