weather-image
11°

»Gutes Tempo« im Testspiel

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Flott zur Sache ging es im Testspiel zwischen dem Bayernligisten SV Kirchanschöring und dem Landesligisten TSV Kastl. Hier versucht SVK-Spieler Max Streibl, dem Kastler Tobias Urban zu entwischen. (Foto: Zucker)

Mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden endete der Vergleich zwischen den Landesliga-Kickern des TSV Kastl und dem Bayernligisten SV Kirchanschöring auf dem Garchinger Kunstrasen. Dabei hatten beide Teams eine intensive Trainingswoche in den Knochen, kamen frisch aus dem Trainingslager, der TSV vom Gardasee und der SVK von der kroatischen Küste.


Umso zufriedener wirkten beide Trainer. Kastls Sven Vetter schwärmte »von einem super Testspiel«, beide Mannschaften hätten ein »gutes Tempo« gezeigt. Der 1:1-Ausgleich kurz vor Schluss sei »folglich berechtigt« gewesen, das Resultat sah er als »sehr gut« an.

Anzeige

Auf Seiten seines Teams fehlte der ein oder andere Abschluss, das sei noch nicht ganz so, wie er sich das vorstelle. Daran gelte es in den kommenden zwei Wochen vor Saisonbeginn noch »etwas mehr« zu arbeiten. Wichtig war, dass sich keiner verletzt habe. In der kommende Woche stehen für die Landesliga-Kicker nochmals fünf Einheiten auf dem Plan mit einem Testspiel gegen den SV Kay, das wieder in Garching stattfindet.

SVK-Trainer Yunus Karayün fand das Spiel nach einer Woche Trainingslager »absolut in Ordnung«. Wobei das Gegentor kurz vor Schluss »sehr dumm« entstanden sei. Seine Mannschaft habe sehr gut kombiniert und sich gut bewegt. Da sei er zufrieden »mit der Leistung, die wir heute abgerufen haben.« Der Spielertrainer gab seinen Mannen nun zwei Tage frei, »damit sich die Jungs von dieser Woche erholen können.« Vor dem letzten Testspiel am Samstag beim SV Grödig folgen noch drei Trainingseinheiten (Dienstag, Donnerstag und Freitag.

Nach einer torlosen ersten Hälfte wechselten beide Trainer in der zweiten Halbzeit jeweils fast die halbe Elf durch, den Führungstreffer für die Gelb-Schwarzen aus Kirchanschöring erzielte in der 73. Minute Tobias Schild, der eine Hereingabe von links verwertete. Auf Kastler Seite traf in der 89. Minute der eingewechselte Alois Straßer unter die Querlatte zum 1:1, Straßer profitierte dabei von Dominik Grothes Flanke, die durch eine Unachtsamkeit in der SVK-Abwehr entstand.

Zuvor zeichneten sich auf beiden Seiten vor allem die Torhüter aus, beim TSV Welder de Souza Lima und der eingewechselte Neuzugang vom TSV Ampfing, Michael Endlmaier, sowie Dominic Zmugg im Tor des Bayernligisten. Alle drei reagierten bei einigen Einschussmöglichkeiten glänzend und hielten so lange die Null.

TSV Kastl: De Souza Lima (68. Endlmaier), Donaubauer (46. Pietsch), Lahner, Pagler (77. Raad), Dominik Grothe, Bart, Urban, Philipp Grothe (53. Cole), Arnold, Thiel (46. Straßer), Langenecker.

SV Kirchanschöring: Zmugg, Kart (58. Vogl), Karayün (58. Judex), Sandner (58. Ban), Köck, Streibl (58. Wallisch), Gürcan, Osmanaj (58. Stöger), Söll, Eimannsberger, Schild.

Schiedsrichter: Michael Kaiser (SV Laufen).

Tore: 1:0 Schild (73.), 1:1 Straßer (89.). mw

Italian Trulli