weather-image

Gute Saison für die Pettinger Stockschützen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Diese Stockschützen des TSV Petting schafften den Aufstieg von der Kreisklasse B in die Kreisklasse A (von links): Martin Strohmeyer, Alexander Sigriner, Ludwig Sigriner, Peter Mayer, Theo Pastötter und Konrad Walcher. (Foto: Albrecht)

Eine große Ehre gab es dieses Jahr für die Stockschützen des TSV Petting. Denn TSV-Schiedsrichter Peter Mayer wurde dazu berufen, sowohl zwei Halbfinals als auch das Finale in der Stockschützen-Champions-League zwischen der SU Guschlbauer St. Willibald (Oberösterreich) und dem FC Ottenzell (Oberpfalz) zu leiten.


Natürlich war das auch ein Gesprächsthema bei der Jahreshauptversammlung der Stockschützen des TSV im Gasthaus Riedler. Bei der Versammlung gratulierte auch der Vorstand des TSV, Hans Mayer, sowohl Peter Mayer als auch der gesamten Abteilung. Die Stockschützen seien »eine rührige Bande, wie die vielen Aktivitäten in ihrem Kalender zeigten.«

Anzeige

Sie seien auch immer zur Stelle, wenn Hilfe bei einer vereinsinternen Tätigkeit des TSV gebraucht werde, sagte der Vorstand. Lobend äußerte er sich auch hinsichtlich der Jugendarbeit der Stockschützen. Diese Arbeit könne auch beim Ferienprogramm gesehen werden.

Der Vorstand der Stockschützen, Ludwig Sigriner, berichtete, der Verein habe derzeit 34 Mitglieder, wobei 24 bei den Aktiven dabei seien und zehn in den Nachwuchsklassen. Die Stockschützenabteilung des TSV machte bei mehreren Veranstaltungen in der Gemeinde mit, wie beim Gewerbetag und bei den Arbeiten anlässlich des Seefests des TSV-Hauptvereins. Ebenso veranstaltete die Stockschützenabteilung selbst eine Grillfeier, wobei auch die Preisverleihung für die Vereinsmeisterschaft stattfand. Auch heuer wieder organisierte die Jugendleiterin des Vereins, Margarethe Sigriner, das Ferienprogramm. Die Gemeindemeisterschaft hatte dieses Jahr die erfreuliche Zahl von 18 teilnehmenden Mannschaften, sagte Sigriner.

Margarethe Sigriner ist übrigens zugleich stellvertretende Kreisjugendleiterin und Peter Mayer Kreisobmann. Ein besonderer Dank des Vorstands ging an die Sponsoren der Abteilung, ebenso wie alle Betreuer und Helfer.

Wie rührig der Verein ist, zeigte auch der Bericht des Sportwarts, Richard Mader. An acht Meisterschaften und Turnieren nahm die Stockschützenabteilung des TSV Petting teil. Allerdings stieg in der Wintermeisterschaft die 1. Mannschaft (mit Manfred Götzinger, Richard Mader, Konrad Pöllner und Konrad Walcher) aus der Bezirksliga ab. Nachdem auch die 2. Mannschaft in der Kreisliga spielt, ist der TSV Petting in der kommenden Saison dort mit zwei Mannschaften vertreten. Im Kreispokal belegten die Pettinger den fünften Platz. Die Winter-Vereinsturniere hätten die Pettinger mit mittelmäßigen Platzierungen beendet, ließ Mader wissen.

Im Sommer seien die Pettinger mit drei Mannschaften im Einsatz gewesen. Besonders hervorgehoben wurde der Erfolg der Zweiten Mannschaft, die den Aufstieg von der Kreisklasse B in die Kreisklasse A schaffte. Dabei waren in der Vorrunde; Peter Mayer, Theo Pastötter, Martin Strohmeyer und Konrad Walcher im Einsatz. In der Rückrunde waren, verletzungsbedingt, die Schützen; Alexander Sigriner, Ludwig Sigriner, Martin Strohmeyer und Konrad Walcher in Aktion. Ebenfalls dabei gewesen sei der TSV Petting bei 15 Vereinsturnieren.

Unter den Jugendlichen des Vereins habe sich Manuel Frech hervorgetan. In der Bezirksmeisterschaft hat er in der U 16 den 2. Platz belegt, in der bayerischen Meisterschaft den 14. und im Zielschießen bei der U-19-Kreismeisterschaft den 2. Platz.

Peter Mayer berichtete, inklusive der Champions League sei er 17 Mal im Einsatz gewesen. Auch die anderen Schiedsrichter seien jeweils mehrmals als Unparteiische bei Meisterschaften und Turnieren aufgetreten. al

Italian Trulli