weather-image

Gute Leistung nicht belohnt

Auch der ASV Grassau konnte die Siegesserie des SV Westerndorf nicht beenden: Im Duell der Fußball-Kreisklasse Gruppe I unterlag der ASV dem starken Tabellenführer mit 1:2. Trotz der widrigen Witterungsverhältnisse zeigten beide Teams im Grassauer Sportpark ein gutes Spiel. Grassau wäre am Ende fast noch gelungen. Letztlich war aber der 2:1-Sieg des SVW aufgrund der besseren Chancen verdient.

Der ASV Grassau versuchte, den SV Westerndorf nicht in das Spiel kommen zu lassen. Zwar gab es den ersten Warnschuss auf das Grassauer Tor durch Deckovic (10.). Doch dann hatte der ASV Grassau die ersten beiden echten Torchancen. Erst köpfte Helmut Hain einen schönen Freistoß von Mannschaftskapitän Thomas Sollacher am Torpfosten vorbei (15.) und kurz darauf servierte nochmals Sollacher das Leder für Hain, aber wieder fand der Ball nicht in das Netz (17.). Dann machte allerdings der SV Westerndorf Druck. Gartzen testete mit einem Drehschuss Markus Gschoßmann (18.). Kurz darauf setzte Gartzen dann Jasarevic in Szene und der zirkelte den Ball so gegen den linken Innenpfosten, dass dieser von dort an den rechten Innenpfosten krachte und dann Torhüter Gschoßmann in die Arme prallte – eine kuriose Szene (20.).

Anzeige

Kurz darauf wehrte Gschoßmann auch einen Fernschuss von Matthias Zagel ab (22.). Danach blockte der ASV Grassau die gefährlichen Westerndorfer Angreifer gut ab. Doch kurz vor der Pause zog Sven Thriene einen Freistoß über die Grassauer Abwehr, Igor Cukusic wurde nicht gut genug bewacht und köpfte den Ball mühelos zum 0:1 ein (40.). Florian Hächl kam zwar nochmals zu einer Ausgleichschance, aber Westerndorfs Torhüter Adrian Mauler klärte zur Ecke (44.).

Auch in der zweiten Halbzeit mischte der ASV hervorragend mit, aber immer wieder war die Westerndorfer Offensive enorm torgefährlich. So setzte sich Cukusic allein durch und traf nur das Außennetz (50.). Das Veichtlbauer-Team kämpfte unverdrossen weiter. Man konnte zwar die Westerndorfer Angriffe unterbinden, zu eigenen echten Torchancen kam der ASV aber nicht. Nach einem weiteren Freistoß über die Grassauer Abwehr zog Cukusic ab, Gschoßmann wehrte zwar noch ab, aber Jasarevic staubte zum 0:2 (70.) ab. Westerndorf setzte jetzt nach und Gschoßmann musste erst einen Weitschuss von Deckovic meistern (72.) und hatte dann Glück, als Jasarevic das Leder gegen den Pfosten setzte (74.). Aber Grassau kämpfte sich wieder in das Spiel. Als Thomas Sollacher mit einem schönen Weitschuss auf 1:2 verkürzt hatte (78.), wurden nochmals alle Reserven abgerufen, um noch den Ausgleich zu erzielen. Zwar konnte man nun den Gast nochmals unter Druck setzen, aber letztlich brachte Westerndorf den Sieg routiniert über die Bühne. Grassaus Trainer Veichtlbauer konnte mit der Leistung seiner Elf dennoch zufrieden sein, denn gegen ein Team wie Westerndorf können derzeit alle Ligakonkurrenten »arm aussehen«! fxh