weather-image
21°

Gute Jugendarbeit und erfolgreiche Veranstaltungen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Sie wurden für 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet: Hannelore Ecker und Albert Speicher.

Auf der Generalversammlung der Feuerschützengesellschaft Bergen konnte 1. Schützenmeister Hans Fleischer auf ein sehr aktives und ereignisreiches Vereinsjahr zurückblicken. Ein leichter Rückgang der Mitgliederzahlen, aber eine gute Jugendarbeit und viele erfolgreiche Veranstaltungen im abgelaufenen Jahr gaben den Ausschlag für eine positive Bilanz. Fleischer freute sich bei der Veranstaltung im voll besetzten Schützenhaus über die Anwesenheit zahlreicher Mitglieder. Er konnte neben dem 2. Gauschützenmeister Karl Hirtreiter auch 2. Bürgermeister Herbert Berger und einige Gemeinderäte begrüßen.


Dorfschießen wieder mit guter Beteiligung

Anzeige

In seinem Bericht ging Fleischer ausführlich auf das abgelaufene Vereinsjahr ein. Neben den regelmäßigen Schießabenden am Freitag mit einer durchschnittlichen Beteiligung von 30 Schützen veranstaltete die FSG Bergen das Königsschießen, das Endschießen sowie jeweils ein Kleinkaliberschießen der Krieger- und Soldatenkameradschaft Bergen und der Chiemgauköche. Zusätzlich wurde das 4. Traditionelle Zimmerstutzenschießen durchgeführt, das alle zwei Jahre stattfindet. Hinzu kam zum 23. Mal in Folge das Dorfschießen, seit 2011 mit Vachendorf, als 4. Bergen/Vachendorfer Dorfschießen mit der erfreulichen Beteiligung von 509 Schützen.

Auswärts waren die Bergener Schützen beim Wiedergründungsfest der Gebirgsschützenkompanie Wössen (40-jähriges Bestehen) und beim Gründungsjubiläum der SG Ising (150 Jahre) präsent.

Bei den örtlichen Veranstaltungen und den kirchlichen Terminen war die FSG Bergen immer aktiv dabei. Die Vorderladerschützen waren auch beim Weihnachtssalutschießen aktiv. Die traditionellen Feuerstutzen- und Zimmerstutzenschützen vertraten die FSG Bergen wie jedes Jahr im bayerischen und österreichischen Raum und bei den Bayerischen Meisterschaften sehr erfolgreich. Die Jungschützen beteiligten sich erfolgreich am Gaujugendpokal und an den Gaumeisterschaften.

Schützenmeister Hans Fleischer lobte alle Helfer für deren unermüdlichen Einsatz, die Spender für die Zuwendungen und die Gemeinde Bergen für den Zuschuss. Für ihr besonderes Engagement überreichte Fleischer den »Schützenwirtsleuten« Sieglinde und Paul Hauner ein Blumengeschenk.

Mit guten Ergebnissen wartete Sportleiter Paul Hauner in seinem Bericht auf. Vor allem die Jungschützen machten ihm immer wieder Freude. Die Rundenwettkampf-Mannschaft erreichte in der Vorrunde 2014/2015 einen Mittelplatz in der »B-Klasse«. Zunehmend werden hier auch die Jungschützen erfolgreich eingesetzt.

Bei den Zimmerstutzen-Gaumeisterschaften, die jedes Jahr in Bergen ausgetragen werden, sind die FSG-Teilnehmer immer auf den vordersten Plätzen vertreten. Das gilt auch beim Traditionellen Zimmerstutzenschießen, das in Tracht und mit Zimmerstutzen alter Bauart ausgetragen wurde.

Der Kassenbericht von Helmut Haslauer zeigte, dass der Verein trotz eines Minus in der Kasse gut gewirtschaftet hat. Große Ausgaben fielen durch die Abgaben an den Bayerischen Sportschützenbund, den Unterhalt des Schützenhauses und den Schießbetrieb an. Am Schützenhaus wurden mehrere Fenster ausgewechselt. Es wurde ein Lasergewehr angeschafft, damit auch Schüler unter zwölf Jahren am Sportschießen teilnehmen können.

Zu den Haupteinnahmequellen zählten das Dorfschießen, das Traditionelle Zimmerstutzenschießen, die internen Schießveranstaltungen und die Mitgliedsbeiträge. Dazu kamen Spenden und Zuschüsse. Kassenprüfer Rupert Ecker bestätigte dem Kassier eine einwandfreie Kassenführung.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurden entsprechend der Satzung nur die Hälfte der Vorstandschaft neu gewählt. Die Neuwahl brachte folgendes Ergebnis: 2. Schützenmeister: Georg Lichtmannegger; Kassier: Helmut Haslauer; Sportleiter: Paul Hauner. – Ausschuss: Sieglinde Hauner, Oskar Landenhammer, Lorenz Gehmacher, Michael List und Alexander Wolfgruber. Bis auf Alexander Wolfgruber (neu) wurden alle Vorstands- und Ausschussmitgliedermitglieder wiedergewählt. Die FSG Bergen ist somit auch für die Zukunft wieder gut aufgestellt.

Im Zuge der Generalversammlung wurden auch Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft vorgenommen. So wurden Hannelore Ecker, Albert Speicher, Michael Schweiger und Hans-Jörg Schürf für 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Hilde Hütter geehrt.

Zweiter Bürgermeister Herbert Berger lobte die Arbeit des Schützenvereins, die gute Jugendarbeit und den sehr ordentlichen Zustand des Schützenhauses. Er würdigte die dazu geleisteten Arbeiten und das Engagement der FSG Bergen innerhalb der Gemeinde.

Schützenmeister Hans Fleischer beendete die Generalversammlung mit den Wünschen für eine weiterhin konsequente Jugendarbeit und eine gute Zusammenarbeit innerhalb des Vereins, mit den anderen Ortsvereinen und der Gemeinde.