weather-image
15°

Gut Ising: Abschluss der Titelkämpfe

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Foto: pixabay (Symbolbild)

Eine Pferdesportveranstaltung der besonderen Art wird den Teilnehmern und Zuschauern von diesem Freitag bis Sonntag geboten: Auf Gut Ising findet der Working-Equitation-News-Cup statt, der den letzten Wettbewerb der Saison im Rahmen der Süddeutschen Meisterschaft bildet.


Working Equitation »ist die Arbeitsreitweise der iberischen Länder (Spanien, Portugal, Italien, Frankreich)«, so Veranstalterin Kerstin Minks aus Pittenhart. So haben die Teilnehmer in der Halle auf Gut Ising nach einem Wettbewerbe in der Dressur auch einen Dressurtrail und einen Speedtrail – jeweils mit Hindernissen – zu absolvieren. Hinzu käme eigentlich noch als vierte Disziplin die Rinderarbeit, »aber das machen wir heuer aus logistischen Gründen noch nicht«, erläutert die Veranstalterin. Sie zeigt sich auch angetan vom Meldeergebnis: »Es sind über 70 Teilnehmer da, davon viele aus der Region, ich bin total begeistert«, freut sich Kerstin Minks, zumal »ich auch viele regionale Sponsoren gefunden habe.«

Anzeige

Geritten wird in mehreren Leistungsklassen, entsprechend unterschiedlich sind auch die Herausforderungen. Start ist an diesem Freitag ab 8 Uhr mit Dressurprüfungen der Klassen WS, WL und WM und dem WL-Dressurtrail ab 15.45 Uhr.

Am Samstag ab 8 Uhr geht das Programm zunächst mit der Dressur der Klasse WE weiter. Es folgen die Dressurtrails dieser drei Klassen und ab 18 Uhr ein Team-Trail. Bereits um 7.30 Uhr sind am Sonntag die Teilnehmer der Dressur der Klasse WA gefordert. Es folgen ein Speedtrail (WL), der Dressurtrail WA sowie am Nachmittag noch die Speedtrails der Klassen WM und WS. Die letzte Prüfung beginnt gegen 17.30 Uhr, die Siegerehrung ist ab ca. 19 Uhr vorgesehen. who