weather-image

Guido Tschugg holte sich den Sieg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
»Kommt ein Nikolaus gefahren ...«: Beim Nikolaus-Enduro des MCE St. Leonhard mussten die Teilnehmer eine Nikolausmütze auf dem Helm tragen und hatten mit der eisigen Piste zu kämpfen.

Beim Nikolaus-Enduro der Motocross- und Endurofreunde St. Leonhard hatten die Fahrer mit schneebedeckter Piste zu kämpfen. Den Sieg holte sich der Ameranger Guido Tschugg, in der Kinder- und Jugendwertung lag Steffi Mittermeier aus Polling vorn. Mit dieser Veranstaltung wurde das Vereinsjahr abgeschlossen.


Auf dem sonst um diese Jahreszeit im Winterschlaf liegenden Vereinsgelände bei Stadlern geht es jeweils am zweiten Wochenende im Advent zur Sache. Auch das Thomas-Stüberl des Vereinsheims wird aufgeheizt. Pflicht ist es, zu diesem Termin eine auf dem Helm befestigte Nikolausmütze zu tragen.

Anzeige

Wie immer galt es bei der diesmal auf 1:11 Stunden angesetzten Fahrzeit, so viele Runden wie möglich zu absolvieren. Der Rundkurs war aufgrund der eisigen Verhältnisse diesmal eher einfach gestaltet, erwies sich aber aufgrund der Glätte doch als extrem anspruchsvoll. Eine Abfahrt verwandelte sich sogar während der Fahrzeit in eine regelrechte Eispiste und wurde umgeleitet.

Natürlich galt es auch, sich unter den widrigen Bedingungen auf dem Motorrad zu beweisen. Zur Auflockerung wurde daher die Aufgabenstellung des Rundensammelns noch ergänzt. An einer Station auf dem Rundkurs galt es einen Luftballon zu spicken, an einer anderen Stelle musste ein Nagel mit drei Schlägen in einen Holzklotz geschlagen werden. Gelang beides nicht, musste wie beim Biathlon eine kleine Strafzeit abgewartet werden.

Guido Tschugg hieß diesmal der Sieger vor Christian Kerstens (beide 22 Runden) und Peter Rahn (21 Runden). Eine besonders herausragende Leistung zeigte die 12 Jahre alte Steffi Mittermaier, die unter den schwierigen Bedingungen ganz souverän, konstant und in einem extrem sauberen Fahrstil ihre Runden drehte. Sie konnte 15 Runden absolvieren!

Sieger Guido Tschugg war es auch, der bei einem Sturz für Aufsehen sorgte. Ihm rutschte ausgangs einer Rechtskurve kurz vor der Kante einer Abfahrt das Vorderrad weg. Er stürzte »halb«, denn er kam auf den Füßen auf, konnte aber im schon eisig gefrorenen Abhang befindend nicht anhalten. Daher rannte und schlitterte er gut 20 Meter bergab, während sein Motorrad rasch neben ihm nach unten glitt. Tschugg griff unten angekommen schnell in die Kupplung des Motorrads, dessen Motor noch lief, sprang auf und setzte seine Fahrt unversehrt mit kaum Zeitverlust fort.

Die Ergebnisse: Erwachsene: 1. Guido Tschugg, 2. Christian Kerstens, beide Amerang, 3. Peter Rahn, Fridolfing, 4. Felix Irlacher, Siegsdorf, 5. Sigi Karly, Mühldorf, 6. Manfred Knappe, Traunstein, 7. Harry Ruf, Tyrlaching, 8. Marcus Müller, Gstadt, 9. Simon Buchstaller, Ruhpolding, 10. Christian Haas, Oberpframmern.

Kinder- und Jugendwertung: 1. Steffi Mittermaier, Polling, 2. Veronika Maier, 3. Nick Galler, Tüßling, 4. Maxi Gsödl, 5. Sabrina Atzinger, Töging.

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein