weather-image
26°

Großes Spektakel beim Sommereis

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auch sie wollen in Inzell beim Massenstart am Freitag gut mitmischen: die Athleten des DEC Inzell (vorne, von links) Hubert Hirschbichler und Georg Lisowski. (Foto: Wukits)

Ein richtiges Spektakel geht am kommenden Freitag in der Inzeller Max-Aicher-Arena über die Bühne. Im Rahmen des Sommereises finden die Deutschen Meisterschaften im Massenstart statt. Der Startschuss fällt um 19 Uhr.


Für die Damen stehen 15 Runden über sechs Kilometer und bei den Herren 20 Runden bei acht Kilometer an. Im Rennverlauf gibt es zwei Zwischensprints, ähnlich dem Radrennsport, wo es Bonuspunkte gibt. Am Start ist der komplette A- und B-Kader der Nationalmannschaft plus die besten Junioren der Altersklassen zwischen 16 und 19 Jahren.

Anzeige

»Mit dem Start der Junioren bei den Senioren wollen wir sehen, wer sich von den jungen Sportlern für die nächsten Jahre aufdrängt«, so DESG-Cheftrainer Markus Eicher. Nach Ansicht von Eicher ist der Massenstart auf alle Fälle ein Wettkampf für die Zukunft, schließlich wird er ab dieser Saison offiziell im Weltcup gelaufen. Ab 2016 wird auch der WM-Massenstarttitel vergeben und 2018 wird er sogar olympisch.

Spannend wird laut dem Cheftrainer vor allem die Taktik bei diesem Wettbewerb. Ausdauernde Läufer werden versuchen, ein hohes Tempo bis zum Schluss zu laufen, um so schwächere Sportler frühzeitig abzuhängen. Dagegen werden die Sprinter sicherlich versuchen, lange im Windschatten zu laufen und dann am Ende ihre Schnelligkeit zu nutzen.

»Der Massenstart ist sehr kurzweilig und daher für die Zuschauer spannend und eine tolle Sache«, ist sich Eicher sicher. Einen Tag danach am Samstag sind dann in der Max-Aicher-Arena die »Cracks von Gestern« beim Legendenrennen an der Reihe. Ab 18.30 Uhr geht es über zweimal 300 Meter. »Man muss bei diesem Rennen exakt wie ein Schweizer Uhrwerk fahren«, erklärt Eicher das spezielle an diesem Rennen. Im ersten Wettkampf wird eine persönliche Zeit gefahren. In der zweiten Distanz geht es darum, genau diese Zeit wieder zu erreichen. Schafft das jemand, ist er der Sieger. Schaffen es mehrere, gewinnt derjenige mit der schnelleren Zeit. SHu.