weather-image

Großes Lob für große Moral

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Er trug mit zwei Treffern zum Inzeller Erfolg bei: Thomas Plenk. (Foto: Wukits) Foto: Ernst Wukits

Der DEC Inzell hat in der Eishockey-Bezirksliga ein bereits verloren geglaubtes Spiel noch aus dem Feuer gerissen. Nach einem 0:2-Rückstand im Dorfener Eisstadion gewann das Team von Trainer Thomas Schwabl beim ESV Gebensbach noch mit 4:2.


»Das war ein wichtiger Sieg, ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft«, so Schwabl nach den aufregenden 60 Minuten. Die Gäste kamen erst im Schlussdrittel auf Touren, als Thomas Plenk in der 45. Minute auf 1:2 verkürzte. Wenige Minuten später gelang Christian Rieder der Ausgleich.

Anzeige

Acht Minuten vor dem Spielende brachte Andreas Wieser den DEC mit 3:2 in Führung. Gebensbach holte in der Schlussphase seinen Schlussmann vom Eis. Das nutzte Geburtstagskind Thomas Plenk zum 4:2 sechs Sekunden vor der Schlusssirene. Übrigens war es das dritte »Empty-net-Goal« der Inzeller im dritten Spiel in Serie. »Wir sind lange nicht auf Touren gekommen, erst im letzten Drittel haben wir Gas gegeben«, freute sich Thomas Schwabl. Er hatte bereits vor der Fahrt nach Dorfen einige Hiobsbotschaften verkraften müssen. Vor allem der Ausfall von Torjäger Kresimir Schildhabel schmerzt. Für den Tschechen ist nach seiner Verletzung im Spiel gegen Aich die Saison beendet. Ebenfalls wegen einer Blessur nicht spielen konnte Michael Eberlein. Verzichten musste der DEC weiter auf den gesperrten Andreas Graf und auch Thomas Scheck und Maximilian Zauner fehlten.

»Wir haben die Ausfälle gut verkraftet, alle haben sich reingehauen. Besonders loben möchte ich Simon Steinbacher und unseren Torhüter Sebastian Fröhlich. Die haben sehr stark gespielt«, so Schwabl. Er berichtete von vielen Torchancen auf beiden Seiten. Am kommenden Freitag (20 Uhr) geht es für den DEC Inzell in der heimischen Max-Aicher-Arena gegen den ESC Holzkirchen.

ESV Gebensbach - DEC Inzell 2:4 (1:0/1:0/0:4). Tore: 1:0 Timm Kerscher (16.), 2:0 Patrik Samanski (21.), 2:1 Thomas Plenk (45.), 2:2 Christian Rieder (49.), 2:3 Andreas Wieser (52.), 2:4 Thomas Plenk (60.). – Strafen: ESV (16) - DEC (10). – Zuschauer: 100. SHu

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein