weather-image
16°

Großes Derby zum Saisonfinale

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er will mit seiner Mannschaft auch im Rückspiel gegen den TVT überzeugen: Max Hoernes (am Ball) von der DJK Traunstein, der sich in dieser Szene des Hinspiels gegen Niklas Joerger (links) und Julian Rosnitschek durchsetzt. (Foto: Weitz)

Ein großes Saisonfinale wollen die Basketballer der DJK Traunstein ihren Fans bieten: Im letzten Spiel der Bezirksoberliga empfangen sie am heutigen Samstag um 19 Uhr den Ortsrivalen TV Traunstein in der Hans-Dierl-Halle an der Rosenheimer Straße. Die Vorzeichen könnten nicht unterschiedlicher sein, denn der TVT hat eine nahezu optimale Saison hingelegt, stand bereits frühzeitig als Aufsteiger in die Bayernliga fest und krönte seine Leistung noch mit der Meisterschaft, die gegen TSV München Ost eingefahren wurde. Einziger Wermutstropfen ist die Hinspiel-Niederlage vor Rekordkulisse gegen die DJK in eigener Halle, die damals noch in Bestbesetzung auflaufen konnte.


Doch war die DJK in dieser Saison bereits zu Beginn und später erneut durch den Ausfall des Regisseurs Max Hoernes eingeschränkt, dann kam der Ausfall von Distanzschütze Mathias Magg wegen einer Handverletzung dazu, ehe sich Center Daniel Berger für die komplette Rückrunde wegen eines Anrisses am Kreuzband abmeldete. Bitterer Höhepunkt war nun noch die Knöchelverletzung des DJK-Topscorers Alexander Dömel wenige Sekunden vor Spielende in Vilsbiburg, der eine große Lücke reißt.

Anzeige

Nun müssen am Samstag alle ihr Bestes geben, um an die Leistung vom Hinspiel anzuknöpfen, um einer sicherlich vollzählig auflaufenden TVT-Truppe Paroli bieten zu können.

Die Gäste haben in ihren Reihen den Liga-Topscorer Stefan Gruber, der auf der Centerposition kaum zu stoppen ist und sogar untypisch auch aus der Dreipunktedistanz mehrmals gepunktet hat. Gegen ihn müssen DJK-Kapitän Simon Scharf, Mark Häberle und Christian Ortner clever verteidigen, um seine Kreise einzuschränken und nicht in Foulprobleme zu kommen. Von der Dreipunkteposition sind zudem der bereits höherklassig in Neuötting aktive TV-Kapitän Thomas Weber, aber auch Valentin Rausch sehr gefährlich und es bedarf einer Sonderbewachung der beiden.

Auf DJK-Seite wird das Tempospiel über Max Hoernes, Mathias Magg und Philipp Aigner wichtig sein, der endlich seine hervorragenden Trainingsleistungen im Spiel umsetzen muss. Die Mannschaft von Spielertrainer Alexander Aigner und Martin Jimenez-Apro hat es versäumt, gegen den sicheren Absteiger TSV Milbertshofen in eigener Halle zu gewinnen. Aber auch beim damaligen Vorletzten Holzkirchen ließ man leichtsinnig die Punkte und brachte sich somit in Abstiegssorgen.

Dem TVT dagegen gelang es, stets eine schlagkräftige Truppe auflaufen zu lassen. So kam es lediglich zu einer Auswärtsniederlage gegen den Mitaufsteiger Vizemeister BC Hellenen München II, sowie zur bitteren Derby-Niederlage gegen die DJK. Es ist zu hoffen, dass den zahlreichen Zuschauern ein spannendes, faires Spiel geboten wird.

In der Liga kommt es lediglich noch zu der Partie der punktgleichen Spielvereinigung Altenerding, die den TSV München Ost erwartet. Beide stehen jedoch im gesicherten Mittelfeld. Im Erfolgsfall ist der Klassenerhalt auch für die DJK gesichert, sonst gibt es eine separate Betrachtung der punktgleichen Teams, wobei jedoch die DJK’ler gute Aussichten haben. C.H.

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein