weather-image

Großes Derby bei der DJK Traunstein

1.0
1.0
Bildtext einblenden
So spannende Duelle am Korb wird es auch diesmal wieder geben, wenn im Derby die DJK Traunstein und der TV Traunstein gegeneinander antreten. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein erwarten als Gastgeber am Samstag um 17 Uhr in der Hans-Dierl-Halle an der Rosenheimerstraße zum Bezirksliga-Derby den Ortsrivalen TV Traunstein.


Beide Teams befinden sich im vorderen Tabellendrittel, wobei die Gastgeber noch zwei Nachholpartien gegen Bad Reichenhall (9.) und TuS Töging/SpVgg Jettenbach (10.) zu absolvieren haben und die Tabelle daher leicht verzerrt ist.

Anzeige

Die TVT’ler konnten in der letzten Heimpartie die bisher überraschend sieglose und dezimierte Spielvereinigung Töging/Jettenbach 86:43 bezwingen, während die DJK’ler die weite Auswärtsreise zur SSG Zwiesel mit einem 90:62-Sieg erfolgreich gestalteten.

Von der Tabellenposition aus gesehen, trifft der Tabellendritte TV auf den unmittelbaren Nachbarn DJK und im Erfolgsfall für die Heimmannschaft werden vor der Weihnachtspause die Plätze getauscht. Zudem geht es natürlich um das Prestige in diesem Lokalderby, denn jeder möchte vor dem anderen platziert sein.

Der TVT macht Furore durch eine langjährig hervorragende Jugendarbeit und hat zehn Mannschaften in den unterschiedlichen Ligen am Start.

Allerdings bekam die Herrenmannschaft Zuwachs aus der Grassauer Bezirksligamannschaft, die sich vor gut einem Jahr aufgelöst hatte. Die DJK’ler erfreuen sich seither über Zulauf aus der Region und profitierten nicht zuletzt aus dem Rückzug der Freilassinger Truppe, woher die Stammspieler Mathias Magg, Alex Dömel, Michael Aicher und Norman Starflinger stammen. Man möchte nicht auch noch im Jugendbereich in Konkurrenz treten, denn es fehlen die Kapazitäten und Hallenzeiten.

DJK-Trainer Antonios Alexoudas kann nahezu in Bestbesetzung auflaufen lassen und auch die Vorbereitungen verliefen sehr gut. Man kann auf eine weiße Weste vor heimischem Publikum zurückblicken und musste sich bisher lediglich auswärts den beiden Tabellenführern SpVgg Altenerding (1.) und Baskets Vilsbiburg II (2.) geschlagen geben.

Den Schützlingen von TV-Spielertrainer Harald Belser erging es ebenso, allerdings mussten sie auch einen unerwarteten Ausrutscher gegen TSV Grafing (7.) einstecken und können sich nur im Erfolgsfall noch vor der DJK einordnen.

In ihren Reihen tritt der nicht nur aufgrund seiner Körpergröße alle überragende Centerspieler Stefan Gruber beeindruckend auf, sondern auch Aufbauspieler und Distanzschütze Valentin Rausch, sowie Andreas Schmidmayer als sicherer Weitwerfer. Sie sind für die Platzherren am Samstag ins Auge zu fassen, sowie noch einige andere Akteure, die sich einen Einsatz im Derby sicher nicht entgehen lassen.

Auf DJK-Seite gilt es Kapitän Simon Scharf, Neuzugang Daniel Berger und Allrounder Alex Dömel unter die Körbe, sowie die schnellen Flügel und Distanzschützen Mathias Magg, Michi Aicher und Max Hoernes in Position zu bringen.

Dies werden die Aufbauspieler Alexander Aigner, Martin Jimenez-Apro und Norman Starflinger organisieren.

Am heutigen Samstag kommt es somit zu einem Basketball-Leckerbissen, der an Dramatik erst beim Rückspiel zu überbieten ist und bei dem die Hans-Dierl-Halle wohl aus allen Nähten platzen wird.

Um 14.15 Uhr bestreitet die männliche TV-Jugendmannschaft U 14 als Tabellenführer ihr letztes Punktspiel gegen Weilheim ausnahmsweise auch in der Hans-Dierl-Halle. C.H.