weather-image
15°

Großer Einsatz reicht nicht zum zweiten Saisonsieg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Inzells Hubert Foidl (links) und Saaldorfs Torschütze Maxi Kern lieferten sich auf der rechten Seite immer wieder packende Zweikämpfe. (Foto: Wegscheider)

Das »Wettschießen« an der Tabellenspitze der Fußball-A-Klasse 6 geht weiter. Während Spitzenreiter DJK Weildorf (30 Punkte) nach dem 12:0-Erfolg beim TSV Waging II nun 43:7 Tore aufweist, bringt es Verfolger WSC Bayerisch Gmain (2./27) nach dem 3:1 gegen den SV Leobendorf auf 45:8 Treffer. Für Weildorf war Simon Eisl mit sechs Treffern erfolgreich, für Bayerisch Gmain legte Torjäger Lukas Höller (jetzt 14 Saisontore) mit einem Dreierpack die Grundlage zum Erfolg. Die Partie des SV Kirchanschöring II (3./20) beim Schlusslicht BSC Surheim II wurde abgesagt, und daher wuchs der Rückstand des SVK II auf das Führungsduo noch an. Angewachsen ist auch das Punktekonto des TSV Teisendorf II, der mit dem 4:3-Erfolg beim SV Taching den zweiten Saisondreier verbuchte. Damit rückte Teisendorf auf einen Nichtabstiegsplatz vor – auch deshalb, weil der SC Inzell II (13./4) gegen den SV Saaldorf II knapp mit 0:1 unterlag und noch auf den zweiten Saisonsieg wartet.


SC Inzell II - SV Saaldorf II 0:1

Es läuft einfach nicht bei der Zweiten Mannschaft des SC Inzell. Trainer Bernie Hallweger muss jede Woche wieder eine andere Mannschaft aufs Feld schicken. Von einspielen kann dabei keine Rede sein. Saaldorf nutzte eine der wenigen Chancen und erzielte durch Maxi Kern zehn Minuten vor Ende der Partie das Tor des Tages.

Anzeige

Der Heimmannschaft kann man fehlenden Einsatz keineswegs vorwerfen. Die Falkenstein-Truppe versuchte zumindest, die Partie offen zu gestalten, auch wenn die zwingenden Torchancen auf sich warten ließen. Wichtig war laut Trainer Hallweger, dass hinten die Null steht, und Jan Niklas Kreuer organisierte seine Hintermannschaft ausgezeichnet. Der neue Abwehrchef hatte auch die erste gute Tormöglichkeit, als er in der 12. Minute aus 25 Metern abzog, doch halbhoch am rechten Pfosten vorbeischoss. Nach 25 Minuten setzte Hubert Foidl auf der rechten Seite Manfred Maier in Szene, der aber an einer starken Parade von Saaldorfs Torhüter Thomas Kern scheiterte.

Vier Minuten später schickte Kreuer auf der rechten Seite Jakob Spannring, dessen Schlenzer Kern nur mit Mühe zur Ecke klären konnte. Die erste gute Tormöglichkeit der Gäste resultierte aus der 36. Minute. Saaldorfs Mittelfeldstratege Patrick Streibl versuchte es aus 22 Metern, aber SC-Rückhalt Maxi Molz war auf dem Posten und lenkte den Ball mit den Fingerspitzen über den Querbalken.

In der verbleibenden Zeit bis zum Wechsel gab es kaum vielversprechende Spielzüge, was auch dem tiefen Rasen geschuldet war. Durch das vorhergehende Spiel der Ersten Mannschaft des SCI und reichlich Regen war der Platz stark aufgeweicht und schwer bespielbar.

Auch die zweite Halbzeit war mehr ein Kampfspiel als elegante und ballsichere Kombinationen. Somit konnte man fast darauf warten, dass der erste Treffer auch die Entscheidung bringen würde. Und dem war dann auch so: Maxi Kern nutzte eine der wenigen Möglichkeiten in der 79. Minute und verwandelte einen Freistoß aus fast 30 Metern zum 0:1.

Inzell wollte in den letzten zehn Minuten unbedingt noch den Ausgleich und hatte auch die Chancen dazu. Zweimal Georg Haberlander (Alleingang drüber und frei vor Torhüter Kern) und Michi Hallweger, der einen Abpraller volley nahm, hatten den Ausgleich auf dem Fuß. Pech hatte Robert Gruber, als er aus dem Getümmel nur an den rechten Pfosten traf. Es sollte einfach nicht sein und Saaldorf, das mit diesem Sieg auf Platz sieben kletterte, ging somit als glücklicher Sieger vom Platz. Inzell bleibt 13. und wird es auch in den nächsten Wochen bei den anstehenden Gegnern schwer haben, von unten herauszukommen. hw

WSC Bayerisch Gmain - SV Leobendorf 3:1 (1:0): Tore: 1:0/2:0/3:0 Lukas Höller (31./50./85.), 3:1 Florian Schnugg (88.).

SV Taching - TSV Teisendorf II 3:4 (2:2): Tore: 0:1 Stephan Thanbichler (14.), 1:1 Andreas Neumeier (18., Eigentor), 1:2 Tobias Mayer (23.), 2:2 Raphael Wallner (37.), 2:3 Josef Hinterreiter (71.), 3:3 Raphael Wallner (85.), 3:4 Tobias Mayer (86.).

TSV Waging II - DJK Weildorf 0:12 (0:3): Tore: 0:1 Andreas Aschauer (29.), 0:2 Simon Eisl (43.), 0:3 Maximilian Reindl (44.), 0:4/0:5 Simon Eisl (54./56.), 0:6 Peter Helminger (59.), 0:7/0:8 Simon Eisl (65./67.), 0:9 Thomas Koch (69.), 0:10/0:11 Simon Eisl (77./85.), 0:12 Maximilian Reindl (88.).

TSV Petting - FC Ramsau 0:2 (0:1): Tore: 0:1/0:2 Maximilian Rehlegger (34./55.).

TSV Tengling - SC Weißbach 4:1 (2:1): Tore: 1:0 Christian Ertl (8.), 2:0 Ludwig Pastetter (32.), 2:1 Florian Marchl (40.), 3:1 Johann Kraller (61.), 4:1 Franz Gramminger (65.).