weather-image
14°

Großer Andrang beim Turnier

0.0
0.0
Ruhpolding: Großer Andrang beim Adventsturnier des RPV
Bildtext einblenden
Die drei Erstplatzierten der A-Dressur (von links): Luise Keil auf Gridör, Cynthia Dominguez und Babsi Christofori auf Capitano. (Foto: RPV)

Gut besucht war das Adventsturnier des RPV Ruhpolding, das auf dem Gestütshof Brendlberg in Ruhpolding ausgetragen wurde. Es zeigte sich, dass die Veranstaltung den aktiven Reitern und Reiterinnen besonders am Herzen liegt – sie freuen sich schon das ganze Jahr darauf. Es waren wieder rund 50 Kinder und Jugendliche mit 65 Starts dabei.


Der Wettkampftag in der wunderschön weihnachtlich geschmückten Reithalle begann mit der E-Dressur, die dieses Jahr in Zweierteams geritten und auch so gewertet wurde. Es kam also für die Akteure darauf an, möglichst harmonisch und im Einklang die Aufgabe zu reiten.

Anzeige

Im Anschluss kämpften sechs Teilnehmer in der A-Dressur um die Platzierungen. Hier setzte sich Cynthia Dominguez auf Capitano vor Luise Keil auf Gridör und Babsi Christofori auf Capitano durch.

Die Siegerehrung dieser beiden Bewerbe wurde gleich im Anschluss mit großem Applaus abgehalten. Auch wurden die Vereinsmeisterin 2019 Luise Keil und Kombinationsmeisterin 2019 Leonie Grömmer (in Abwesenheit) geehrt.

Der Nachmittag gehörte dann dem jungen und jüngsten Nachwuchs. Er begann mit einer Schritt-Trab Prüfung, bei der die einzelnen Reiter zum einen leichttraben, aussitzen und den leichten Sitz zeigen mussten, zum anderen unabhängig auch gegen die Abteilung Hufschlagfiguren reiten mussten.

Weiter ging es mit einem Dressur- und einem einfachen Reiterwettbewerb. Diese Prüfungen wurden in verschiedene Leistungsklassen eingeteilt. Mit viel Elan, Ehrgeiz und Konzentration zeigten die Kinder, auch die jüngsten, ganz tolle Leistungen. Ein besonderer Dank gebührt Herrn Alex Hansen, der als Richter den ganzen Tag zur Verfügung stand.

Vor der Siegerehrung gab es eine Voltigierdarbietung. Anna und Mia, 5 und 7 Jahre alt, zeigten auf Isländer Tillberry, liebevoll Tilli genannt, unter der Leitung von Sonja Sojer viele schwierige Übungen, die sie in nur wenigen Wochen gelernt hatten.

Anschließend wurden die Kinder und Jugendlichen gebührend von den Eltern und Zuschauern gefeiert. Die Aktiven erhielten je nach Platzierung Pokale, Urkunden, Medaillen und Schleifen.

Am Ende verabschiedete die Vereinsvorsitzende Stephanie Kleinecke alle Zuschauer und Teilnehmer und dankte den zahlreichen Helfern, insbesondere den Damen im Reiterstüberl. Sie lobte auch die Eltern, die ihren Kindern das Reiten ermöglichen, und wünschte eine friedvolle Advents- und Weihnachtszeit. fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein