weather-image
19°

Große Lücken in der Abwehr

0.0
0.0

In der Handball-Bezirksklasse Gruppe III verloren die Überseer Damen ihr Heimspiel gegen die Gäste aus Trostberg deutlich mit 16.24. Die Trostbergerinnen hatten das Spiel von Anfang an im Griff, gingen in der ersten Minute in Führung und gaben diese bis zum Spielende auch nicht mehr ab.


Große Lücken in der heimischen Abwehr machten es den sehr schnellen Gästen leicht, ihre Torwürfe im Kasten der Gastgeberinnen zu platzieren. Hier hatte die Überseer Torfrau Stephanie Schäfler, die insgesamt eine sehr solide Leistung zeigte, oftmals keine Chance.

Anzeige

Das Spiel der Gastgeberinnen war durchgängig geprägt von vielen Schritt- und »Übertreten«-Fehlern – sowohl beim Siebenmeter als auch oftmals am Kreis. Trotzdem gelang es den Überseer Damen, noch einigermaßen den Anschluss zu halten und sich mit einem 10:13 in die Halbzeitpause zu retten.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte gab es jedoch keine Verbesserung. Die technisch überlegenen Gäste machten weniger Fehler im Angriff als die Überseerinnen und ließen auch in der Abwehr wenig zu.

Dagegen traute man sich auf heimischer Seite immer seltener, aufs gegnerische Tor zu werfen und gab den Ball lieber ab, ohne eigene Chancen zu nutzen. Nur noch einige starke Einzelaktionen insbesondere durch Melanie Friedmann ließen es noch im Trostberger Kasten klingeln. So ging das Spiel klarer, als man es gegen den Tabellennachbarn erwartet hätte, mit 16:24 verloren.

Für Übersee spielten und trafen: Stephanie Schäfler (Tor), Melanie Friedmann (5), Isabell Michael (3), Theresa Mitterer (2), Kristina Hilz (2), Christina Huber (2), Julia Seel (1), Maggi Berger (1), Sabrina Rinser, Carolin Rinser, Kathrin Hartl, Bettina Günther, Maria Jobst und Anna Neuhauser. abg

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein