weather-image
24°

Große Freude über sportliche Erfolge und solide Finanzen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Für langjährige Mitgliedschaft wurden bei der Jahreshauptversammlung des TSV Teisendorf zahlreiche Mitglieder geehrt. Unser Bild zeigt (von links): Herbert Aschauer, Vereinspräsident Georg Krammer, Josef Starzer, Max Glaser, Hubert Willberger, Christine Schmitzberger, Helmut Heigl, Hildegard Dimpflmeier, Wilhelm Eisch, Hermann Strohhammer, Manfred Rudholzer und Zweiter Vorstand Gerold Lindner. (Foto: Dumberger)

Ein erfolgreiches Jahr liegt hinter dem TSV Teisendorf. Bei stabiler finanzieller Entwicklung, sportlichen Erfolgen quer durch alle Abteilungen und einem Zuwachs von insgesamt 87 Mitgliedern dürfen die Teisendorfer sehr zufrieden sein. Dies wurde bei der Jahreshauptversammlung im Sportcafé in Teisendorf deutlich. Schriftführer Torsten Tomaschko gab Auskunft über die Mitgliederentwicklung des Vereins. Die meisten Neuzugänge waren beim Eltern-Kind-Turnen zu verzeichnen.


Kassierin Loni Aschauer berichtete von einer positiven Entwicklung des Vereinsvermögens. Bei einem Umsatz von über 600 000 Euro und beinahe 1500 Buchungsposten nahm auch die Kassenprüfung einige Stunden in Anspruch. Michaela Rieger und Gerti Hofstetter hatten bei der Prüfung alles in bester Ordnung vorgefunden.

Anzeige

Hubert Willberger berichtete von der Abteilung Eisstock, diese bestehe derzeit aus 29 Mitgliedern. Es wurde an 36 Turnieren teilgenommen. Im Juli sei wieder das Zwei-Tagesturnier mit Zeltfest geplant.

270 Mitglieder bei der Fußballabteilung

Einen Überblick über die Abteilung Fußball verschaffte Abteilungsleiter Gerold Lindner. Bei 245 männlichen und 25 weiblichen Mitgliedern gebe es in der E- und F-Jugend jeweils eine Mannschaft. Die restliche Jugend sei ausgelagert zur JFG Teisenberg, wo derzeit gemeinsam mit dem SV Oberteisendorf insgesamt 100 Jugendliche in acht Mannschaften betreut werden. Die Herrenmannschaften seien in guter Form. Die Zweite Mannschaft spiele in der A-Klasse und die Erste in der Kreisliga.

Beim Judo, so Abteilungsleiter Konrad Gasser, sei das Jahr 2015 noch erfolgreicher verlaufen als 2014. Nach dem Start des Turnhallenumbaues stehe als Ausweichquartier nun die Schule in Mehring zur Verfügung. Bei den Jugendlichen erreichte Anneliese Trapp bereits ihren vierten Deutschen Meistertitel. Michael Enzinger wurde Süddeutscher Meister der B-Jugend. Die Herren II kämpfen in der Bezirksliga, die Herren I in der Regionalliga.

Die Abteilung Leichtathletik präsentierte Burgi Prechtl. Sie erinnerte an das Schülersportfest mit 150 Teilnehmern, an das Eltern-Kind-Sportfest und den Höglwörther Seelauf mit über 250 Teilnehmern.

In der Abteilung werde in sechs verschiedenen Gruppen trainiert. Es gab gute Ergebnisse der Kurzstreckenläuferinnen Maria Haslberger, Lydia Apprich und Andrea Prechtl, der Werfer Maxi Schießl, Florian Prechtl und von Langstreckler Filmon Abraham.

Die Abteilung Tennis habe 173 Mitglieder, teilte Manfred Rudholzer mit. Das Trainingsangebot soll in Zusammenarbeit mit der Euroelite Piding gesteigert werden. Durch die Unterstützung des TSV seien die Herrenumkleidekabine und Dusche renoviert worden.

Über die Abteilung Tischtennis berichtete Peter Vordermayer. Aus sportlicher Sicht war das Jahr eher durchwachsen. Drei Herrenmannschaften kamen zum Einsatz. Durch die längere Abwesenheit des Spitzenspielers Holger Häusl fiel die Erste Mannschaft in der Rückrunde zurück. Für die neue Saison könne während des Turnhallenumbaus das Ausweichquartier in der Schule in Oberteisendorf genutzt werden. Zudem sei der Aufbau einer Jugendmannschaft geplant.

In der Turnabteilung war im vergangenen Herbst die Vorstandschaft neu gewählt worden. Abteilungsleiter Helmut Thanbichler verwies auf das breite Angebot der mit 648 Mitgliedern stärksten Abteilung des insgesamt 1371 Mitglieder zählenden Vereins. Dazu gehörten unter anderem Eltern-Kind-Turnen, Kinderturnen, Gerätturnen für Anfänger und mit Wettkampftraining, Power Girls, Step Aerobic, Yoga-Gymnastik, Nordic Walking, Damen-, Herren- und Seniorengymnastik. Neben den sportlichen Erfolgen erwähnte Thanbichler auch das 44. Bergturnfest am Teisenberg.

Georg Krammer stellte die eigenständige Finanzordnung vor. Nach kleinen Änderungsvorschlägen wurde der Finanzordnung von der Mitgliederversammlung einstimmig zugestimmt.

Glückwünsche für vorbildliche Jugendarbeit

Dritter Bürgermeister Gernot Daxer gratulierte allen Sportlern, die Erfolge erreicht hatten, allen über viele Jahre ehrenamtlich Tätigen und den geehrten Mitgliedern. Er lobte den Verein für die vorbildliche Jugendarbeit. Er sicherte auch für die Zukunft die Unterstützung durch die Gemeinde zu. Georg Krammer lobte die Fahnenabordnung, die Helfer und Übungsleiter, die Eltern, die Sponsoren, die Gemeinde und die Vorstandskollegen. Zudem gab er bekannt, dass er bei den Neuwahlen 2017 nicht mehr kandidieren wird. sd