weather-image
18°

Große Freude über die Sanierung des Sportplatzes

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Ehrungen gab es beim SV Surberg für langjährige Mitgliedschaft. Dabei zeichneten Vorstand Sepp Schneider (links) und 2. Vorstand Bernd Stitzl (rechts) auch Thomas Schmidt (Mitte) für 25-jährige Vereinstreue aus.

Beim SV Surberg war im vergangenen Jahr die Sanierung des Sportplatzes die größte Investition. Dies gab Vorstand Sepp Schneider in der Jahreshauptversammlung des Vereins bekannt. Außerdem wurde eine Bewässerungsanlage angeschafft. Für das kommende Jahr ist der Flutlicht-Umbau auf LED geplant.


Schneider verwies auf die Teilnahme an der Gemeindemeisterschaft im Stockschießen beim ESC Jahn und auf das Gemeindeschießen bei der SG Hufschlag-Surberg. Dort wurde der Meistpreis für die beste Beteiligung eingefahren.

Anzeige

Man habe sich wieder am Surberger Ferienprogramm unter Federführung der Jugendleitung beteiligt. Der Surberger Advent war wieder eine gute und schöne Veranstaltung. Vorstand Sepp Schneider dankte der Gemeinde und allen Sponsoren für ihre Unterstützung. Weiterhin lobte er alle Mitglieder, die tatkräftig bei den Arbeiten mitgeholfen hatten, sowie alle Trainer und Übungsleiter, ohne die das abwechslungsreiche Sportangebot gar nicht angeboten werden könnte.

Der Kassenbericht von Christa Wimmer wies ein ausgeglichenes Ergebnis aus. Die Kassenrevisoren Hans Gnadl und Markus Mühlthaler bescheinigten eine tadellose Kassenführung. Laut Schriftführerin Maria Enthammer wurde der Mitgliederstand auf hohem Niveau gehalten.

Hans Gnadl (Jugendabteilung) berichtete, dass im Rahmen des Ferienprogramms ein kreativer Nachmittag in einer Töpferei organisiert wurde. Den Kinderfasching besuchten rund 200 Mitglieder.

Für die Fußballjugend berichtete Hans Gnadl, dass sich mit der A-, B-, D-, E- und F-Jugend derzeit fünf Mannschaften am Spielbetrieb beteiligen. Außerdem bestritt auch die G-Jugend schon einige Turniere. Albert Gastager berichtete, dass die I. Mannschaft unter Trainer Manfred Mühlberger wieder in die A-Klasse aufgestiegen ist. Ziel ist dort der Klassenerhalt. Die II. Mannschaft hat sich enorm gesteigert und spielt mit Tabellenplatz 3 um den Aufstieg mit. Die AH-Fußballer gewannen die Kleinfeld-Turniere in Oberteisendorf und Otting.

Anton Treitl sagte, dass in der Karate-Abteilung die Mitgliederzahl mit etwa 40 ziemlich gleich geblieben sei. Das Kindertraining sei wie immer gut besucht. Es wurden wieder erfolgreiche Gürtelprüfungen abgehalten und mehrere Karatelehrgänge besucht.

Herbert Kaltner berichtete, dass es seit dem letzten Jahr wieder eine Kinder-Leichtathletik-Gruppe gibt. Das Deutsche Sportabzeichen legten im abgelaufenen Jahr 49 Teilnehmer (25 Erwachsene und 24 Kinder/Jugendliche) erfolgreich ab. Zudem gewann zum Beispiel Martina Rothe beim Straßenlauf in Waging in ihrer Altersklasse und nahm bei den Marathonläufen in Hamburg und Venedig erfolgreich teil.

Laut Alfred Steinmaßl ist der Mitgliederstand im Tennis bei den Aktiven stabil, allerdings gibt es nur noch reines Herren-Tennis. Dennoch sind die Tennisplätze – auch durch viele Gastspieler – gut ausgelastet.´Für die Volleyballabteilung berichtete er, dass die Damen in der Kreisliga den letzten Platz belegten. Die U 20 kam auf Rang 4 in der Kreisklasse. Die Hobby-Volleyballer treffen sich im Winter in der Halle und im Sommer beim Waginger Kurhaus zum Beachvolleyball.

Beim Tischtennis, so Sandra Rosenegger, stehe die I. Mannschaft auf dem 3. Platz, die II. Mannschaft im Mittelfeld. Die Jugend nehme den 4. Platz ein.

Beim Eltern-Kind-Turnen unter Regina Zeiser nehmen durchschnittlich 30 Kinder teil. Es richtet sich an Kinder von 1 bis 4 Jahren. Das Kinderturnen der Altersgruppe zwischen 4 und 6 Jahren unter Martina Rothe findet als Grundlagentraining statt. Die Kindertanzgruppe »Tanzalarm« unter Katrin Ortner (Kinder ab 4 Jahren) hat sogar schon öffentliche Auftritte absolviert. Für die Damengymnastik unter Marita Köll ist der Spaß an der Bewegung wichtig. Mit der Seniorengymnastik unter Sepp Schneider wird ein altersgerechtes Fitnesstraining angeboten. Abgerundet wird das Fitness-Angebot durch die Skigymnastik unter Sepp Schneider.

Bürgermeister Sepp Wimmer lobte das sportliche Angebot für die Kleinsten bis zu den Senioren. 2. Vorstand Bernd Stitzl lobte im Namen des Vereinsausschusses besonders Vorstand Sepp Schneider für dessen Einsatz für den Sportverein. Für 25-jährige Mitgliedschaft im Sportverein wurden geehrt: Johann Zoff, Christa Weilharter, Manuel Keilich und Thomas Schmidt. mbi